ILG Gruppe meldet Veränderungen in der Geschäftsführung | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

ILG Gruppe meldet Veränderungen in der Geschäftsführung
22. November 2017

ILG Gruppe meldet Veränderungen in der Geschäftsführung

Uwe Hauch hat Ende September nach über 35-jähriger Tätigkeit für die ILG-Gruppe seine Geschäftsführungsmandate niedergelegt. Anfang Oktober hat Dr. Maximilian Lauerbach in die Geschäftsführung der ILG Holding GmbH gewechselt.


Nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für die ILG Gruppe hat der langjährige Geschäftsführer und Gesellschafter der ILG Holding GmbH, Uwe Hauch, zum 30.09.2017 alle Geschäftsführungsmandate niedergelegt. Er bleibt dem Unternehmen aber auch in Zukunft als Berater und Gesellschafter erhalten. Nach leitenden Funktionen bei einem Finanzunternehmen und in der Industrie war Uwe Hauch seit 1982 für die ILG Gruppe tätig, seit 2003 als deren Geschäftsführer. Gemeinsam mit dem ILG-Gründer, Dr. Günter Lauerbach, positionierte er das Unternehmen als Spezialisten für großflächige Handelsimmobilien. 2007 erweiterte er den Fokus der ILG um das Segment der Pflegeimmobilien.

Mit Wirkung zum 01.10.2017 hat Dr. Maximilian Lauerbach in die Geschäftsführung der ILG Holding GmbH gewechselt. Er tritt damit an die Seite von Florian Lauerbach, der die Geschäfte der ILG Gruppe in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Uwe Hauch führte. Dr. Maximilian Lauerbach leitet seit 2013 das Risikomanagement der ILG Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Zuvor war er als Unternehmensberater und Projektleiter für Accenture und CTcon Management Consultants tätig. (ad)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.