AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Kfz-Versicherung: Der Wechsel-Countdown läuft
13. November 2017

Kfz-Versicherung: Der Wechsel-Countdown läuft

Der alljährliche Run um neue Kunden, die den Anbieter ihrer Kfz-Versicherung wechseln wollen, ist in vollem Gange. Noch bis zum 30. November können Versicherte ihre laufenden Verträge kündigen. Was es dabei zu beachten gilt hat der BdV zusammengefasst. Denn nicht immer ist der günstigste Tarif die beste Wahl.


Alle Jahre wieder ist der 30. November der Stichtag für alle Kunden, die ihre Kfz-Versicherung wechseln wollen, denn die meisten Verträge zum Ende des Kalenderjahres kündbar und die Kündigung muss einen Monat vor Ablauf des Jahres dem Versicherer vorliegen. Tipps und Hinweise rund um den Wechsel bietet der Bund der Versicherten e. V. (BdV) „Wie bei allen Verträgen sollte man aufmerksam das Kleingedruckte in den eingeholten Angeboten lesen, denn darauf, und nicht auf den zu zahlenden Beitrag, kommt es wirklich an“, betont Bianca Boss, Pressesprecherin beim BdV.

Günstigster Tarif nicht immer die beste Wahl

Kunden sollten nicht nur auf den günstigsten Beitrag achten, da dieser nicht immer die besten Versicherungsbedingungen bieten würde. „Der Fehler rächt sich spätestens im Falle eines Schadens“, unterstreicht Boss. Der BdV-Expertin zufolge sollte die Deckungssumme bei der Kfz-Haftpflicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden mindestens 100 Mio. Euro betragen. Beim Kaskoschutz sollte der Versicherer auf sein quotales Kürzungsrecht bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls verzichten. Außerdem sollte die Police Schäden durch Kollisionen mit Tieren aller Art über die Wildschadenklausel umfassen sowie Schäden durch Marderbisse an Schläuchen und Verkabelung und deren Folgeschäden. Für sinnvoll erachtet der BdV eine Selbstbeteiligung von 150 Euro in der Teilkasko und 300 oder 500 Euro in der Vollkasko.

Kündigung per Fax

Laut BdV sei eine Kündigung per Fax am sinnvollsten. Der ausgedruckte Sendebericht der ersten Seite könne als Nachweis für die fristgerechte Kündigung dienen. Die Kündigung kann aber auch in Form eines einfachen Briefes hinterher geschickt werden.

Andere Möglichkeiten, aus dem Vertrag zu kommen

Hat der Kunde die Frist versäumt, kann er auch in folgenden Fällen aus dem Vertrag kommen: der Versicherer hat den Beitrag erhöht, ohne die Leistungen zu verbessern, es ist ein Versicherungsfall eingetreten oder der Kunde verkauft sein Fahrzeug. „Wichtig ist jedoch, den bestehenden Vertrag erst dann zu kündigen, wenn man woanders auch sicher den benötigen Versicherungsschutz erlangen kann“, erklärt Boss. Jeder Versicherer müsse zwar zumindest einen Haftpflichtschutz anbieten, dieser umfasst aber nur die Mindestversicherungssummen aus dem Pflichtversicherungsgesetz. Wie der BdV unterstreicht, sei diese mit 1,12 Mio. Euro für Sachschäden aber viel zu niedrig. Die Kaskopolice könne jedoch abgelehnt oder nur mit sehr hohen Selbstbeteiligungen angeboten werden.

Weitere Hinweise zum Kfz-Versicherungswechsel finden sich im Infoblatt des BdV. (tk)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.