CDU/CSU will Ausverkauf von Beständen zu Regulierungsthema machen | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

CDU/CSU will Ausverkauf von Beständen zu Regulierungsthema machen
10. November 2017

CDU/CSU will Ausverkauf von Beständen zu Regulierungsthema machen

Die Diskussion um den Verkauf von Versicherungsverträgen insbesondere der Lebensversicherer hat für Unruhe in der Öffentlichkeit gesorgt. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion kündigt jetzt an, dies in der Wahlperiode zu einem Regulierungsthema zu machen.


Die Diskussion um den Verkauf von Versicherungsverträgen insbesondere der Lebensversicherer hat für Unruhe in der Öffentlichkeit gesorgt. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion kündigt jetzt an, dies in der Wahlperiode zu einem Regulierungsthema zu machen.


CDU/CSU will Ausverkauf von Beständen zu Regulierungsthema machen

Reaktionen aus der Politik zur Run-off-Diskussion in der Versicherungsbranche haben nicht lange auf sich warten lassen. In einer am Donnerstag, den 09.11.2017 veröffentlichten Pressemitteilung hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sich auf die Seite der Verbraucher geschlagen. Sie mahnt an, dass durch den Verkauf nicht mehr rentabler Bestände von Versicherten und das Einstellen des Neugeschäfts das Vertrauen von Verbrauchern durch einzelne Versicherer schwer beschädigt würde.

Brinkmann: Auswirkungen auf Diversifikation und Liquidität

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, betont, dass er das Thema der Run-offs in der aktuellen Wahlperiode deshalb zu einem Regulierungsthema machen will: „Wir werden uns sehr genau anschauen, welche Nachteile das möglicherweise für die Verbraucherinnen und Verbraucher mit sich bringt. Langfristig können durch die Abwicklung und die Einstellung des Neugeschäfts sowohl Auswirkungen auf die Diversifikation, als auch auf die Liquidität entstehen.“ Dabei vertraut Brinkmann auch auf die Aufsicht durch die BaFin.

„Verhalten schadet der Branche insgesamt“

Dass es bisher nur einzelne Versicherer sind, die einen Verkauf in Erwägung ziehen, ist der Fraktion bewusst. Dennoch schade das Verhalten laut Brinkmann der Branche insgesamt: „Fast nirgendwo sonst ist Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher so wichtig wie beim Abschluss einer Lebensversicherung. Wer bei einem bestimmten Versicherer einen Vertrag abgeschlossen hat, verlässt sich auf eine lange – teilweise lebenslange – Bindung.“ (tos)

Lesen Sie auch: Run-off-Diskussion – alles halb so schlimm oder doppelt folgenschwer?





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.