AssCompact suche
Home
Management & Wissen
22. April 2021
„Deutscher Versicherungs-Award“ vergeben: 38 Preisträger
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

„Deutscher Versicherungs-Award“ vergeben: 38 Preisträger

38 Preisträger aus 26 Kategorien sind von der Ratingagentur Franke und Bornberg, dem Nachrichtensender ntv und dem Deutschen Institut für Service-Qualität mit dem „Deutschen Versicherungs-Award“ ausgezeichnet worden.

Altersvorsorge, Absicherung gegen Berufsunfähigkeit oder Privathaftpflicht sind nur drei Versicherungsbereiche, die für jedermann fast unerlässlich sind. Der Wunsch nach Absicherung und Vorsorge ist gerade in der aktuellen Zeit sehr groß. Eine Orientierung für den Verbraucher will der alljährlich vergebene „Deutsche Versicherungs-Award“ bieten. Diesmal werden von der Ratingagentur Franke und Bornberg, dem Nachrichtensender ntv und dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) 38 Preisträger aus 26 Kategorien ausgezeichnet.

Die Ratingagentur Franke und Bornberg und das Deutsche Institut für Service-Qualität analysierten Versicherer und deren Produkte. Franke und Bornberg führte die Produktanalyse anhand von über 5.000 Versicherungsdatensätzen durch, wobei Leistungen sowie Beitragshöhe die Bewertungsgrundlagen bildeten. Die einbezogenen Unternehmen mit den besten Produkten wurden einem umfassenden Servicetest unterzogen, der verdeckt initiierte Telefonberatungen, E-Mail-Anfragen und Internetanalysen umfasste. Ausgewertet wurden rund 1.000 Servicekontakte. In das Gesamtergebnis der einzelnen Kategorien flossen die Ergebnisse der Leistungsanalyse zu zwei Dritteln und diejenigen der Serviceanalyse zu einem Drittel ein.

„Deutscher Versicherungs-Award“ vergeben: 38 Preisträger

Und das sind die Ergebnisse: In der Produktkategorie „Altersvorsorge“ tut sich die Allianz als Gesamtsieger hervor; die Kategorie „Fahrzeugversicherung“ entscheidet die HUK-COBURG für sich; in Sachen Rechtsschutzversicherung tun sich ARAG, Deurag und wgv besonders hervor; in der Produktkategorie „Privatschutz“ setzt sich die VHV an die Spitze; beim Stichwort „Gesundheit“ ist die Allianz Gesamtsieger „PKV-Vollversicherung“, die Barmenia Gesamtsieger „PKV-Zusatzversicherung“; unter den Oberbegriffen „Risiko und Unfall“ punkten bezüglich Risikolebensversicherung besonders Allianz, Delta Direkt und EUROPA, bezüglich Unfallversicherung Adcuri, VHV und Zurich; die Zurich ist auch Gesamtsieger was die Kategorie „Arbeitskraftabsicherung“ angeht; bei den „Gewerbeversicherungen“ setzen sich in puncto Cyber Basler, HDI und Provinzial NordWest ab, in puncto Betriebshaftpflicht sind Allianz, VHV und Westfälische Provinzial Spitze. Und last but not least: In der Kategorie „Service“ sind Allianz, Die Haftpflichtkasse und Westfälische Provinzial vorne. Die genannten und alle weiteren Preisträger sind in der nebenstehenden Tabelle ersichtlich. (ad)

Bild: Die Preisträger des „Deutschen Versicherungs-Awards“ 2021 © DISQ/Franke und Bornberg/ntv