„Social-Media-Führerschein“ macht Makler fit in Sachen Facebook & Co. | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

„Social-Media-Führerschein“ macht Makler fit in Sachen Facebook & Co.
02. Oktober 2019

„Social-Media-Führerschein“ macht Makler fit in Sachen Facebook & Co.

Ab sofort unterstützt das Institut Ritter Versicherungsmakler dabei, über die sozialen Medien mehr Reichweite zu erzielen und den Vertriebserfolg zu steigern. In zwölf Modulen werden Vermittler begleitet, passende Social-Media-Aktivitäten wirksam umzusetzen.


Ab sofort unterstützt das Institut Ritter Versicherungsmakler dabei, über die sozialen Medien mehr Reichweite zu erzielen und den Vertriebserfolg zu steigern. In zwölf Modulen werden Vermittler begleitet, passende Social-Media-Aktivitäten wirksam umzusetzen.


„Social-Media-Führerschein“ macht Makler fit in Sachen Facebook & Co.

Wie Makler mit Facebook, Instagram & Co. Schritt für Schritt mehr Reichweite erzielen können und ihren Vertriebserfolg steigern, vermittelt ein neu entwickeltes Angebot vom Institut Ritter. In zwölf Modulen über ein Jahr verteilt erhalten Maklerunternehmen Unterstützung bei ihren Social-Media-Aktivitäten. Die Reihe will Vermittlern Anregungen geben, die eigene Social-Media-Arbeit voranzubringen und vertriebsorientiert zu gestalten. Konzipiert ist die Reihe für Newcomer wie auch Fortgeschrittene. Zum Abschluss bekommen die Teilnehmer einen „Social-Media-Führerschein“.

Rhythmus, Rituale und vertriebswirksame Strategien

In den zwölf Modulen behandelt Steffen Ritter, der die Premierenreihe durchführt, ein breites Spektrum an Themen. In einem vorgeschalteten Newcomer-Modul werden zunächst Vor- und Nachteile verschiedener Netzwerke erläutert sowie Social-Media-Neulingen das Einmaleins des Postens und Kommentierens vermittelt. Zum Einstieg zeigt das erste Modul, wie man Social Media sinnvoll für sich nutzen kann, auf welchen Wegen man für Kunden wie auch Nicht-Kunden klar in Erscheinung tritt und diese immer wieder neugierig macht. In den weiteren Modulen geht es unter anderem um Vertrauensaufbau auf Facebook, Instagram & Co., den passenden Rhythmus und wirksame Rituale sowie Möglichkeiten, um mehr Resonanz auf Posts zu bekommen. Wirksame Strategien und Praxisbeispiele für eine vertriebsbewusste Ausrichtung der Social-Media-Aktivitäten stehen dann in der zweiten Hälfte der Reihe auf der Agenda. 

Live-Online-Trainings mit Chat

Bei den Modulen handelt es sich um Live-Online-Trainings von jeweils einer Stunde Dauer pro Monat. Teilnehmer können über Computer oder Laptop mitmachen oder auch via Smartphone. Während der Module läuft durchgehend ein Chat, bei dem individuelle Fragen gestellt werden können. Wer eines der Live-Trainings verpasst, erhält eine Aufzeichnung davon. Für die Teilnahme an den Live-Terminen wird eine IDD-Weiterbildungsbestätigung ausgestellt.

Einzelunternehmer wie auch Teams sind angesprochen

Den Social-Media-Führerschein können sowohl Einzelunternehmer als auch – ohne Zusatzkosten – ganze Teams absolvieren. Das Institut Ritter empfiehlt bei einer größeren Zahl von Beschäftigten alle diejenigen aus dem Team mitzunehmen, die später bei der Umsetzung der Social-Media-Strategie dabei sein werden. Außerdem bietet es sich an, Social-Media-affine Mitarbeiter mit an Bord zu holen. 

Start der Premierenreihe Mitte Oktober

Die Premierenreihe zum „Social-Media-Führerschein“ startet mit dem Newcomer-Modul am 15.10.2019. Maklerunternehmen, die teilnehmen möchten, können sich per Mail beim Institut Ritter anmelden. Weitere Informationen zum Angebot und zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://agenturberatung.de/socialmedia/ (tk)

Bild: © bloomicon – stock.adobe.com




Ähnliche News

Inwiefern können InsurTechs mit modernen Internetauftritten überzeugen und wie schneiden demgegenüber die traditionellen Versicherer ab? 126 Websites hat das Branchennetzwerk AMC im Rahmen einer aktuellen Studie beleuchtet. Zwölf Unternehmen der Assekuranz wurden für ihre Websites ausgezeichnet. weiterlesen
Um die Weichen für die digitale Zukunft zu stellen, hat das Maklerhaus von Buddenbrock Prozesse und Geschäftsmodell modernisiert. Welche Erfahrungen das Unternehmen gemacht hat und welche Hilfestellungen es anderen Maklern bietet, erklärt Stephan Seidenfad, Geschäftsführer der von Buddenbrock Concepts GmbH. weiterlesen
Ungefähr 60% aller Senioren, die Anspruch auf Grundsicherung haben, nehmen diese nicht wahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des DIW Berlin. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.