20 Jahre: „AssCompact steht heute für ein multimediales Dienstleistungsangebot“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

20 Jahre: „AssCompact steht heute für ein multimediales Dienstleistungsangebot“
11. April 2018

20 Jahre: „AssCompact steht heute für ein multimediales Dienstleistungsangebot“

AssCompact feiert in diesem Jahr 20. Geburtstag. Der Herausgeber der AssCompact, Dieter Knörrer, lässt die Anfänge des Branchenmagazins und die letzten 20 Jahre Revue passieren und beschreibt den Weg vom reinen Fachmagazin bis hin zu einem multimedialen Dienstleister.


AssCompact feiert in diesem Jahr 20. Geburtstag. Der Herausgeber der AssCompact, Dieter Knörrer, lässt die Anfänge des Branchenmagazins und die letzten 20 Jahre Revue passieren und beschreibt den Weg vom reinen Fachmagazin bis hin zu einem multimedialen Dienstleister.


20 Jahre: „AssCompact steht heute für ein multimediales Dienstleistungsangebot“
Herr Knörrer, was hat Sie vor 20 Jahren dazu bewogen, eine Fachzeitschrift für die Versicherungswirtschaft herauszugeben?

Wie so oft im Leben kam mir hier König Zufall zu Hilfe. Denn ursprünglich wollte ich lediglich ein Marketingvehikel für ein anderes wichtiges Projekt der bbg schaffen, die DKM, mit der wir 1995 gestartet sind. Doch schon in der Planungsphase des Magazins habe ich gemerkt, dass der Markt einen ganz anderen Bedarf hat. Die Unternehmen der Branche wollten unbedingt mit den unabhängigen Vermittlern in Kontakt treten. Und das nicht nur einmal im Jahr auf der DKM, sondern kontinuierlich Monat für Monat. Und die Makler wollten kompakte Informationen, die ihre tägliche Arbeit erleichtern. Die AssCompact, die, wie es ihr Name schon sagt, alles Wissenswerte rund um die Assekuranz an den Leser bringen sollte, war geboren. Auf den stattlichen 146 Seiten der ersten Ausgabe findet sich deshalb gar nichts zur DKM, sondern hauptsächlich kurze Meldungen aus der Assekuranz.

War die AssCompact also quasi ein Selbstläufer?

Nein, auf keinen Fall. Am Anfang trafen sich Angebot und Nachfrage, doch um eine Erfolgsstory, die mittlerweile 20 Jahre anhält, zu schreiben, braucht es selbstverständlich mehr. Das A und O des Erfolgs der AssCompact waren und sind die Kontakte in den Markt – zu den Vorständen und Unternehmen wie auch zu den Maklern. Diese beiden Gruppen zusammenzubringen, gelingt der AssCompact wie keinem anderen Fachmagazin unserer Branche. Und dann braucht es natürlich ein kompetentes Team, das für die Sache brennt und die Marke immer weiter vorantreibt. So ist die Produktwelt unter dem Markenmantel AssCompact immer weiter gewachsen. AssCompact steht heute nicht nur für das Printmagazin, sondern auch für einen täglichen Newsletter, diverse Sonder­editionen, Studien, TV-Thementage und Veranstaltungen. In den letzten 20 Jahren hat sich die Marke also zu einem multimedialen Dienstleistungsangebot ausgebaut, das aus unserer Branche nicht mehr wegzudenken ist.

20 Jahre befasst sich die AssCompact nun schon mit den Themen, die die Branche bewegen – wie haben sich diese im Laufe der Zeit verändert?

Kaum eine Branche hat sich in den letzten zwei Dekaden so sehr gewandelt wie die Versicherungswirtschaft. Man kann es sich heute kaum mehr vorstellen, aber als wir begonnen haben, die AssCompact herauszugeben, standen alle Zeichen auf Liberalisierung. Die Unternehmen entdeckten sukzessive, dass die unabhängigen Vermittler eine für sie unverzichtbare Vertriebschance bedeuteten. Es war ein „goldenes Zeitalter“ mit hohen Zinsen und neuen Perspektiven. Im Laufe der Zeit haben dann die gesellschaftspolitischen Veränderungen auch für einen Wandel der versicherungswirtschaftlichen Themen gesorgt. Gesundheitsreform, Niedrigzinsen, Rentenlöcher bis hin zum großen Regulierungswahn und der Digitalisierung – AssCompact hat die Versicherungswirtschaft durch diese stürmischen Zeiten immer begleitet und der Maklerschaft das Werkzeug und die wichtigsten Informationen für ihr tägliches Geschäft an die Hand gegeben.

Wie sehen Sie die Zukunft der Branche und die von AssCompact?

Ich bin überzeugt: AssCompact werden die Themen nicht ausgehen. Unsere gesamtgesellschaftlichen Probleme sind weiterhin nicht gelöst und es treten ständig neue Risiken auf, die unsere Branche immer wieder aufs Neue fordern, ihrem gesellschaftlichen Auftrag nachzukommen. Spannend bleibt, was die Digitalisierung für die Versicherungswirtschaft noch mit sich bringen wird. Vielleicht werden zukünftig künstliche Intelligenz und Chatbots den Vermittlern einige leichtere Aufgaben abnehmen können, aber ich bin mir sicher, dass die Nachfrage des Kunden nach einem persönlichen Kontakt auf Augenhöhe nicht aussterben wird.

Und was uns angeht: Unsere AssCompact Produktwelt hat ja bereits gezeigt, dass sie für den Wandel bestens gerüstet ist und stets am Puls der Zeit bleibt, egal in welche Richtung sich die Branche bewegt. Natürlich wird es auch in Zukunft Leser geben, die Wert auf das haptische Erlebnis beim Durchblättern eines Printmagazins legen und die AssCompact gerne als Nachschlagewerk in ihrem Regal stehen sehen. Selbstverständlich bieten wir die AssCompact auch in elektronischer Form an für diejenigen, die es bevorzugen, das Neueste aus der Finanz- und Versicherungswelt in kompakter und mobiler Form auf Tablet oder Smartphone dabeizuhaben. (sg)

Mehr zum 20. Geburtstag von AssCompact lesen Sie in AssCompact 04/2018 ab S. 50ff.






AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.