AssCompact suche
Home
Personen & Nachrichten
15. März 2021
Allianz passt Struktur in Deutschland an
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Allianz passt Struktur in Deutschland an

Mit einer geplanten neuen Markteinheit für einen einheitlichen Marktauftritt und der Umorganisation der drei Spartengesellschaften strukturiert sich die Allianz in Deutschland neu. Im Zuge der Anpassungen verlässt der COO der Allianz Deutschland, Fabio De Ferrari, den Konzern.

Die Allianz stellt sich in Deutschland neu auf und will dabei auf einen gemeinsamen Auftritt im Markt setzen. In der neuen Struktur sollen alle Mitarbeiter eine Heimat in der Allianz behalten. Arbeitsvertragsinhalte und der bisherige Tätigkeitsort sollen unverändert bleiben.

Die Allianz will jedoch den drei Spartengesellschaften Allianz Versicherungs-AG, Allianz Lebensversicherungs-AG und Allianz Private Krankenversicherungs-AG neben der Produktentwicklung weitere Operations- und Zentralfunktionen zuordnen. Die Zentralfunktionen der Allianz Deutschland AG sollen entweder den Spartengesellschaften bzw. der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV) zugeordnet werden, sofern sich ihre Aufgaben hauptsächlich auf einen Produktgeber oder Vertrieb beziehen oder der Allianz SE bzw. einer ihrer Tochtergesellschaften, soweit sich daraus Größenvorteile ergeben.

Außerdem soll eine neue Markteinheit geschaffen werden, um eine spartenübergreifende Steuerung auf dem deutschen Markt zu erreichen. Die Planungen stellen laut Allianz den derzeitigen Stand der Überlegungen dar und stehen unter dem Vorbehalt der Ergebnisse der mit den zuständigen Arbeitnehmervertretungsgremien noch zu führenden Gespräche.

Im Zuge der Veränderungen wird Vorstand Fabio De Ferrari, seit Oktober 2018 Chief Operating Officer (COO) der Allianz Deutschland AG, zum 31.03.2021 aus dem Vorstand der Allianz Deutschland AG ausscheiden und sich außerhalb des Konzerns neuen Aufgaben widmen. (ad)