Altersvorsorge mit Aktien: Deutschland sollte umdenken | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Altersvorsorge mit Aktien: Deutschland sollte umdenken
08. Juli 2019

Altersvorsorge mit Aktien: Deutschland sollte umdenken

Eine Studie des Deutschen Aktieninstituts zeigt, dass Länder wie etwa Australien, Großbritannien oder Schweden einen wesentlich höheren Aktienanteil in der Altersvorsorge aufweisen als Deutschland. Das Institut fordert daher die zeitnahe Einführung eines Ansparverfahrens mit Aktien.


Eine Studie des Deutschen Aktieninstituts zeigt, dass Länder wie etwa Australien, Großbritannien oder Schweden einen wesentlich höheren Aktienanteil in der Altersvorsorge aufweisen als Deutschland. Das Institut fordert daher die zeitnahe Einführung eines Ansparverfahrens mit Aktien.


Altersvorsorge mit Aktien: Deutschland sollte umdenken

In anderen Ländern tragen Aktien entscheidend zur Sicherung der Rente bei. Dies belegt die Altersvorsorge-Studie des Deutschen Aktieninstituts unter dem Titel „Altersvorsorge mit Aktien zukunftsfest machen“. Anhand eines internationalen Ländervergleichs, darunter Australien, Großbritannien und Schweden, zeigt die Studie auf, dass alle analysierten Länder einen wesentlich höheren Aktienanteil in der Altersvorsorge verzeichnen als Deutschland.

„Obwohl absehbar ist, dass die Rentenbeiträge steigen und das Rentenniveau weiter sinkt, fehlt den politischen Entscheidungsträger der Mut, bei der drohenden Rentenmisere entschlossen gegenzusteuern,“ unterstreicht Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts. Man müsse das Rad in der Altersvorsorge nicht neu erfinden, denn andere Länder hätten bereits vorgemacht, wie man mit Aktien die Altersvorsorge zukunftsfest machen könne, so Bortenlänger weiter.

Aktien anderswo fester Bestandteil der Altersvorsorge

Laut Studie seien Aktien in anderen Ländern fest etablierter und politisch geförderter Bestandteil der Altersvorsorge. Leicht verständliche und gleichzeitig kostengünstige Anlageprodukte hätten die Attraktivität und Effektivität des Vorsorgesparens gestärkt. Ein Ergebnis der Studie ist auch, dass die in Aktien angelegten Rentenbeiträge in den untersuchten Ländern jährlich Erträge bis zu 10% erwirtschaften. Da große Teile der Beschäftigten mehr oder weniger verpflichtend in die Altersvorsorge mit Aktien eingebunden werden, profitieren die Menschen im Alter von diesen Erträgen. Wegen der globalen Anlagestrategie der Altersvorsorgegelder profitieren Rentenversicherte im Ausland auch von den Erfolgen deutscher Unternehmen und ihrer Beschäftigten.

Zeitnah Ansparverfahren mit Aktien einführen

Um das Potenzial von Aktien auch für zukünftige Rentnergenerationen voll auszuschöpfen, müsse Deutschland zeitnah ein Ansparverfahren mit Aktien (Kapitaldeckung) einführen, das unter anderem um eine Opt-out-Regelung und eine kostengünstige, privatwirtschaftlich organisierte Standardlösung ergänzt wird. Das Opt-out sichert, dass man der Einbeziehung ins Ansparverfahren widersprechen kann. Währenddessen gewährleistet die Standardlösung bei den Beschäftigten eine hohe Akzeptanz des Ansparverfahrens. „Die Altersvorsorge in Deutschland muss mit den Instrumenten, die uns der Kapitalmarkt bietet, sinnvoll kombiniert werden. Nur so gelingt es, die Rente unabhängiger von den demografischen Entwicklungen zu machen und gleichzeitig die Deutschen am wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen zu beteiligen“, so Bortenlänger. Sie appelliert an die Politik, das deutsche Altersvorsorgesystem unter der Einbindung von Aktien neu zu denken. (tk)

Bild: © fotomek – stock.adobe.com




Ähnliche News

Für die Altersvorsorge steht in der Lebensversicherung eine ganze Palette an verschiedenen Produktgattungen zur Verfügung. Die Klassik verliert dabei an Bedeutung, der Trend zu kapitalmarktgebundenen Produkten setzt sich fort. Das IVFP hat in seinem aktuellen Privatrenten-Rating trotzdem wieder die Tarife aus allen Produktbereichen bewertet. Untersucht wurden 148 Tarife von 53 Anbietern. weiterlesen
Union Investment ist der Marktführer bei Riester-Renten. Im Rahmen der „UniProfiRente Select“ können Anleger bei der genossenschaftlichen Fondsgesellschaft zukünftig erstmals einen nachhaltigen Aktienfonds auswählen: den „UniNachhaltig Aktien Global“. weiterlesen
Während die Große Koalition wohl auch nach der Schlappe bei der Europawahl über die Einführung der Grundrente diskutiert, hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung sich intensiv mit den statistischen Daten zur Altersarmut in Deutschland beschäftigt – und dabei die statistische Grundlage der aktuellen Rentendiskussion zerpflückt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.