Amerikanischer Rückversicherer steigt bei Getsurance ein | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Amerikanischer Rückversicherer steigt bei Getsurance ein
03. Mai 2018

Amerikanischer Rückversicherer steigt bei Getsurance ein

Mit der Reinsurance Group of America (RGA) beteiligt sich ein US-amerikanischer Rückversicherer am Start-up Getsurance. Die RGA-Tochter RGAx übernimmt die Anteile von Michael Franke und Katrin Bornberg. Getsurance und RGA haben 2017 gemeinsam eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung gestartet.


Mit der Reinsurance Group of America (RGA) beteiligt sich ein US-amerikanischer Rückversicherer am Start-up Getsurance. Die RGA-Tochter RGAx übernimmt die Anteile von Michael Franke und Katrin Bornberg. Getsurance und RGA haben 2017 gemeinsam eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung gestartet.

Amerikanischer Rückversicherer steigt bei Getsurance ein

Die Reinsurance Group of America (RGA) steigt als Investor beim InsurTech Getsurance ein. Die RGA-Tochtergesellschaft RGAx übernimmt die Anteile von Michael Franke und Katrin Bornberg, die mit ihrem Investment im Jahr 2016 Getsurance zum Start verholfen haben. Damit beteiligt sich erstmals ein US-amerikanischer Rückversicherer an einem deutschen InsurTech. „Mit RGA haben wir den drittstärksten Lebensrückversicherer weltweit im Rücken, der über 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Absicherung innovativer Produkte mitbringt.”, betont Dr. Johannes Becher, Geschäftsführer von Getsurance. „RGAx verfolgt das Ziel, schlankere Produkte für die Lebensversicherung zu entwickeln. Der kompromisslos digitale Ansatz von Getsurance passt zu dieser Vision“, erklärt André Dreyer, Director Investments von RGAx.

Weitere digitale Versicherungen in Planung

Getsurance und RGA verbindet bereits eine Zusammenarbeit in der Produktentwicklung. So haben beide Unternehmen im Juni 2017 eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Markt gebracht. Nun sollen weitere Produkte folgen: Geplant sind nach Angaben von Getsurance eine digitale Risikolebensversicherung sowie eine digitale Pflegeversicherung. Auch eine Expansion in weitere europäische Länder steht auf der Agenda. (tk)




Ähnliche News

Die Itzehoer Versicherungen fühlen sich gut gerüstet in der Corona-Krise. Aufbauen kann das Unternehmen auf ein erfolgreiches Jahr 2019. Wie das Ergebnis 2020 aussehen wird, hängt viel auch mit dem Mobilitätsverhalten der Kunden ab. weiterlesen
Der Technologieanbieter xbAV erhält weitere 25 Mio. Euro Wachstumskapital. Das Unternehmen will damit seine Plattform auch über die bAV hinaus ausbauen. Im Blick sind dabei die Bereiche BU, private Altersvorsorge und die bKV. weiterlesen
Ungetrübt optimistisch zeigt sich die VEMA auch in der Corona-Krise. Während an allen Ecken und Enden Einbrüche im Neugeschäft erwartet werden, erklärt die Maklergenossenschaft, dass sie in der Corona-Krise bisher keine Veränderungen zum Vorjahr feststelle. Makler seien auch in der jetzigen Situation nicht machtlos. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.