AssCompact suche
Home
Investment
8. Februar 2021
Amundi legt eine neue ESG-Fondsfamilie auf
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Amundi legt eine neue ESG-Fondsfamilie auf

Der Vermögensverwalter Amundi erweitert seinen bisherigen ESG-Ansatz: Im Fokus einer neuen Fondsfamilie steht nicht mehr das aktuelle Nachhaltigkeitsprofil eines Unternehmens, sondern dessen Entwicklungspotenzial in puncto ESG-Kriterien.

Amundi lanciert mit den Amundi Funds ESG Improvers eine neue Fondsfamilie. Dabei handelt es sich um aktiv gemanagte Fonds, die institutionellen und privaten Anlegern offenstehen. Ziel ist es, ESG-fokussiertes Wachstumspotenzial frühzeitig zu erkennen.

Bei diesem zukunftsorientierten Ansatz geht es darum, Unternehmen zu identifizieren, deren Geschäftsmodelle eine vielversprechende Entwicklung in puncto ESG-Kriterien aufweisen. Ausgeschlossen werden dabei zunächst Unternehmen, die nicht den ESG-Kriterien von Amundi entsprechen. In die Auswahl kommen dagegen fundamental interessante Unternehmen, die konkrete Fortschritte im Bereich ESG aufweisen.

Begleitung des gesamten Investmentprozesses

Zudem besteht eine aktive Zusammenarbeit mit dem Management der Unternehmen während des gesamten Investmentprozesses. Ziel dieser Maßnahme ist es, die finanziellen Perspektiven und die ESG-Bilanz des Unternehmens zu verstehen und positiv im Sinne einer ESG-Strategie zu beeinflussen.

Bisher Zwei Teilfonds erhältlich

Aktuell bietet die ESG-Improvers-Fondsfamilie zwei Aktienfonds: Der Amundi Funds European Equity ESG Improvers und der Amundi Funds Pioneer US Equity ESG Improvers, die sich am MSCI Europe Index bzw. am S&P 500 Index orientieren. (bh)

Bild: © Elnur – stock.adobe.com