AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Arbeitgeber bieten verstärkt Anreize zur bAV
30. Juli 2020

Arbeitgeber bieten verstärkt Anreize zur bAV

Laut einer aktuellen Aon-Studie schaffen Arbeitgeber verstärkt Anreize dafür, dass sich Beschäfigte eine bAV über Entgeltumwandlung aufbauen. Fast zwei Drittel der Unternehmen gewähren einen Arbeitgeberzuschuss. Den Versorgungsgrad ihrer Mitarbeiter haben jedoch nur wenige Firmen im Blick.


Laut einer aktuellen Aon-Studie schaffen Arbeitgeber verstärkt Anreize dafür, dass sich Beschäfigte eine bAV über Entgeltumwandlung aufbauen. Fast zwei Drittel der Unternehmen gewähren einen Arbeitgeberzuschuss. Den Versorgungsgrad ihrer Mitarbeiter haben jedoch nur wenige Firmen im Blick.


Arbeitgeber bieten verstärkt Anreize zur bAV

Immer mehr Arbeitgeber schaffen Anreize dafür, dass sich ihre Mitarbeiter eine betriebliche Altersversorgung (bAV) über Entgeltumwandlung aufbauen. Dies geht aus einer aktuellen Bestandserhebung des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon hervor. Demnach gewähren mit 64% der antwortenden Unternehmen fast zwei Drittel einen Arbeitgeberzuschuss. Die Unternehmen setzen dabei auf unbürokratische Lösungen. So zahlen sie entweder Festbeträge oder beteiligen sich pauschal mit einem bestimmten Prozentsatz des Umwandlungsbetrages. Nur rund jedes vierte Unternehmen nimmt den im Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) vorgesehenen Weg, die tatsächlich eingesparten Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung zu errechnen.

Hohe Mitarbeiterbeteiligung bei hohem Arbeitgeberzuschuss

Laut Aon führt ein hoher Arbeitgeberzuschuss in den meisten Fällen zu einer hohen Beteiligung der Beschäftigten. Etwa zwei Drittel der Firmen kommen auf eine Mitarbeiterbeteiligung von über 25%, wenn sie die Entgeltumwandlung bezuschussen. Ohne Arbeitgeberzuschuss schafft dies nur etwa ein Drittel.

Arbeitgeber bieten verstärkt Anreize zur bAV

Werbung für Entgeltumwandlung

Eine hohe Beteiligung werde außerdem eher erreicht, wenn Unternehmen für die Entgeltumwandlung werben, so ein weiteres Ergebnis. Zwei Drittel (67,8%) der Unternehmen machen eigenen Angaben zufolge mit kommunikativen Maßnahmen auf Entgeltumwandlung aufmerksam. Hierbei setzen die Firmen auf Erinnerungsnachrichten per E-Mail, individuelle Beratungsgespräche, Mitarbeiterveranstaltungen und Broschüren.

Versorgungsgrad der Mitarbeiter wenig im Blick

Dagegen haben mit einem Anteil von 17% nur wenige Firmen den Versorgungsgrad ihrer Beschäftigten im Blick und sind bestrebt, diesen durch passende Maßnahmen zu erhöhen. „Hier wäre es eine einfache und pragmatische Lösung, im Rahmen einer Prognose zu ermitteln, ob der durchschnittliche Mitarbeiter unter den gegebenen Prämissen überhaupt eine Möglichkeit hat, sein Versorgungsziel zu erreichen”, erklärt Aon Principal Angelika Brandl, die Leiterin der Studie. „Obwohl wir noch keine konkreten Auswirkungen der Corona-Krise auf die Entgeltumwandlung feststellen konnten, ist davon auszugehen, dass Arbeitnehmer eine solche Form der Unterstützung durch ihren Arbeitgeber sehr schätzen würden.”

Bislang keine Corona-Auswirkungen auf Entgeltumwandlung 

Wie die im Mai 2020 durchgeführte Umfrage zudem zeigt, haben die Unternehmen infolge der Covid-19-Pandemie bislang keine Veränderung beim Entgeltumwandlungsverhalten ihrer Mitarbeiter feststellen können. (tk)

Arbeitgeber bieten verstärkt Anreize zur bAV

 

 

Artikelbild oben: © mapoli-photo – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Covid-19-Pandemie hat auch die Versicherungswirtschaft und die Vermittler weitestgehend unvorbereitet getroffen. Aber in der Krise ergeben sich auch neue Chancen für den Vertrieb und die bAV, wie Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH, aufzeigt. weiterlesen
In der Corona-Krise hat Video-Conferencing eine neue Bedeutung erhalten. Makler können hier aber schnell in eine Digitalisierungsfalle tappen. Das kostet besonders im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zu viel Nerv und Zeit. Die PS Group bietet Maklern deshalb eine Kooperation für durchgängige Prozesse an. weiterlesen
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz, das seit Januar 2018 in Kraft ist, sieht einen staatlichen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge für Geringverdiener vor. Laut Statistischem Bundesamt haben 2018 fast 50.000 Arbeitgeber diese Förderung für 680.000 ihrer Beschäftigten mit niedrigen Bruttolöhnen erhalten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.