BaFin-Aufsicht über 34f-Vermittler: Der Zeitplan steht | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

BaFin-Aufsicht über 34f-Vermittler: Der Zeitplan steht
25. Juli 2019

BaFin-Aufsicht über 34f-Vermittler: Der Zeitplan steht

Freie Vermittler mit einer Zulassung nach §34f GewO sollen unter die Aufsicht der BaFin gestellt werden. Das haben die Regierungsparteien bereits im Koalitionsvertrag beschlossen. Nun steht auch das Eckpunktepapier inklusive Zeitplan. Der Maklerpool BCA sieht dennoch weiter keine Planungssicherheit.


Freie Vermittler mit einer Zulassung nach §34f GewO sollen unter die Aufsicht der BaFin gestellt werden. Das haben die Regierungsparteien bereits im Koalitionsvertrag beschlossen. Nun steht auch das Eckpunktepapier inklusive Zeitplan. Der Maklerpool BCA sieht dennoch weiter keine Planungssicherheit.


BaFin-Aufsicht über 34f-Vermittler: Der Zeitplan steht

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat ein Eckpunktepapier mit neuen Regeln für Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach §34f GewO erstellt. Es beinhaltet auch den umstrittenen Punkt der Aufsichtspflicht. Vermittler sollen wie im Koalitionsvertrag vereinbart tatsächlich unter die Aufsicht der BaFin gestellt werden.

Stichtag 01.01.2021

Das Eckpunktepapier enthält auch Angaben zum zeitlichen Fahrplan. Demnach sollen die aktuell 37.865 34f-Vermittler zum Stichtag 01.01.2021 unter die Kontrolle der Finanzaufsicht BaFin gestellt werden. Um als Finanzanlagenvermittler arbeiten zu dürfen, sollen wie bisher Zuverlässigkeit, geordnete Vermögensverhältnisse, eine Berufshaftpflichtversicherung und Sachkunde nachgewiesen werden.

Sukzessive und risikoorientierte Überprüfung

Die entsprechenden Nachweise wird dem Eckpunktepapier zufolge ab 2021 die BaFin überprüfen. Die Überprüfung soll sukzessive und risikoorientiert stattfinden bei den großen Vertriebsgesellschaften beginnen. Insgesamt ist für die Überprüfung ist ein Zeitraum von zwei bis fünf Jahren vorgesehen. Die dazugehörigen Gesetze sollen bis Mitte 2020 verabschiedet werden.

Von Planungssicherheit kann keine Rede sein

Der Maklerpool BCA hat bereits auf das Eckpunktepapier reagiert. Für Dr. Frank Ulbricht ist das Papier zu wenig konkret gefasst. „Zu begrüßen ist, dass es einen zeitlichen Übergang geben soll und die Bundesregierung hier mit Augenmaß agiert“, so der Vorstand des Maklerpools. „Allerdings bringt das Papier nur hinsichtlich der zeitlichen Komponente mehr Klarheit über die künftige Aufsicht der Finanzberatung. Von einer Planungssicherheit, wie wir sie seit Langem fordern, kann allerdings mit Blick auf das vorliegende Eckpunktepapier nicht die Rede sein.“ (mh)

Bild: © kamasigns – stock.adobe.com




Ähnliche News

Wer als Fahrer auf dem Arbeitsweg einen Niesanfall erleidet und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert, ist gemäß einer Entscheidung des Sozialgerichts (SG) Stuttgart nicht zwingend durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt. weiterlesen
Während die Finanzvermittlung auf der einen Seite immer stärker reguliert wird, erfahren auf der anderen Seite auch Tippgebermodelle eine Renaissance. Die genaue rechtliche Handhabung solcher Modelle gestaltet sich in der Praxis im Einzelnen jedoch schwieriger als vielerseits angenommen. weiterlesen
Sparbücher werden häufig von Eltern für ihre Kinder angelegt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun entschieden, dass es immer auf den Einzelfall ankommt, wem das Ersparte zusteht. Der Besitz allein begründet noch keinen Anspruch, spielt aber eine große Rolle. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.