AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Barmenia: Schutz vor Starkregen und Naturgefahren
26. März 2018

Barmenia: Schutz vor Starkregen und Naturgefahren

Einen Starkregenschutz, den es in drei verschiedenen Paketen gibt und eine Naturgefahrenversicherung bestehend aus zwei verschiedenen Bausteinen bieten die Barmenia Versicherungen ab sofort zusammen mit der Swiss Re und dem InsurTech KASKO an.


Einen Starkregenschutz, den es in drei verschiedenen Paketen gibt und eine Naturgefahrenversicherung bestehend aus zwei verschiedenen Bausteinen bieten die Barmenia Versicherungen ab sofort zusammen mit der Swiss Re und dem InsurTech KASKO an.

Barmenia: Schutz vor Starkregen und Naturgefahren

Ab sofort bietet die Barmenia Allgemeine in Zusammenarbeit mit der Swiss Re und dem InsurTech KASKO einen speziellen Starkregenschutz und eine Naturgefahrenversicherung als Bausteinsystem an. Denn durch Starkregen verursachte Sturzfluten, Überschwemmungen und Rückstauschäden sind im Normalfall nicht über die Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgedeckt, sondern werden nur als Annex an diese beiden Versicherungen angeboten.

Starkregenschutz in drei Paketen

Mit dem neuen Soloprodukt ist es jetzt möglich, sich gezielt vor den Folgen solcher Starkregenereignisse zu schützen. Versichert ist nicht nur der Hausrat, sondern auch das Eigenheim. Dafür stehen drei Pakete zur Auswahl: 1.000 Euro Absicherung für 9,99 Euro pro Jahr, 5.000 Euro Absicherung für 31,99 pro Jahr und 10.000 Euro Absicherung für 39,99 Euro pro Jahr. Die Prämie ist unabhängig vom deutschen Wohnort. Der Versicherungsschutz beginnt 24 Stunden nach Abschluss der Versicherung und endet automatisch nach einem Jahr.

Naturgefahrenversicherung: zwei kombinierbare Bausteine

Die Naturgefahrenversicherung besteht aus zwei beliebig kombinierbaren Bausteinen: Dem Schutz gegen Überschwemmung, Starkregen und Rückstau (Baustein 1) und dem Schutz gegen Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch (Baustein 2). Wie beim Starkregenschutz sind mit der Naturgefahrenversicherung sowohl der Hausrat als auch das Eigenheim abgesichert. Werden aufgrund eines Naturereignisses das Haus oder der Hausrat zerstört, beschädigt oder kommt etwas abhanden, so leistet die Barmenia bis zur Versicherungssumme. Diese berechnet sich nach der vorhandenen Wohnfläche. Und wer kein Eigenheim besitzt, erhält den Schutz mit entsprechend geringerer Versicherungssumme zur günstigeren Prämie.

Die Naturgefahrenversicherung kann für Risiken in ganz Deutschland abgeschlossen werden. Der Versicherungsschutz beginnt zwei Wochen nach Abschluss und endet auch hier nach einem Jahr automatisch. Die beiden angebotenen Bausteine können einzeln oder als Gesamtpaket abgeschlossen werden. Interessenten können sowohl den Starkregenschutz als auch die Naturgefahrenversicherung online unter www.barmenia-direkt.de und unter www.barmenia.de abschließen. (ad)




Ähnliche News

Das Frankfurter InsurTech blanket bietet eine neue Versicherungslösung, mit der Kunden ihre Fahrräder, E-Bikes und Pedelecs bei Bedarf nach ihren individuellen Bedürfnissen per Swipe absichern können - situativ oder langfristig. Bezahlen müssen Radfahrer nur für den Zeitraum, in dem der Schutz aktiv ist. weiterlesen
Das InsurTech hepster weitet seine Kooperationsmöglichkeiten und Vertriebskanäle aus. Versicherungsmakler können ihren Kunden die hepster E-Bike und Fahrradversicherungen nun über Vergleichsrechner wie Mr. Money anbieten. weiterlesen
Nach Schätzungen der aktuariellen Beratungsgesellschaft MSK beträgt der versicherte Sachschaden, den der Orkan Sabine in den vergangenen Tagen in Deutschland angerichtet hat, rund 600 Mio. Euro. Damit wäre Sabine für die Versicherer ein mittelstarkes Ereignis, wie es alle drei bis vier Jahre vorkommt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.