Basel IV bestraft deutsches Baufinanzierungsgeschäft extrem | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Basel IV bestraft deutsches Baufinanzierungsgeschäft extrem
01. April 2019

Basel IV bestraft deutsches Baufinanzierungsgeschäft extrem

Eine Studie des Bankenverbandes beschäftigt sich mit den Folgen von Basel IV für europäische Finanzinstitute. Demnach wird durch die Reform vor allem das risikoarme deutsche Baufinanzierungsgeschäft extrem bestraft.


Eine Studie des Bankenverbandes beschäftigt sich mit den Folgen von Basel IV für europäische Finanzinstitute. Demnach wird durch die Reform vor allem das risikoarme deutsche Baufinanzierungsgeschäft extrem bestraft.


Basel IV bestraft deutsches Baufinanzierungsgeschäft extrem

Der Bankenverband zeigt in einer aktuellen Studie, dass europäische Banken durch das Basel IV-Reformpaket stärker belastet werden als bislang angenommen. Primär verantwortlich dafür ist der sogenannte Output-Floor, der eine Mindestkapitalausstattung für Banken festschreibt. Angewendet werden soll dieser Floor bei Banken, die über eigene, aufsichtlich anerkannte Risikomessverfahren verfügen. Die neuen Baseler Vorschriften sollen zum 01.01.2022 angewendet und müssen zuvor in europäisches Recht umgesetzt werden.

Kreditvergabe wird erschwert und verteuert

„Unsere Befürchtungen haben sich bestätigt“, sagte Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes. „In allen von uns untersuchten Kreditportfolios führt der Output-Floor zu erheblich höheren Kapitalanforderungen. Dies erschwert und verteuert die Kreditvergabe im Bereich der Immobilienfinanzierung ebenso wie bei kleinen und mittleren Unternehmen.“

Risikoarme Baufinanzierungen besonders betroffen

Untersucht wurden vom Bankenverband Portfolios zur Immobilienfinanzierung, zur Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen und zur Projektfinanzierung etwa im Bereich erneuerbarer Energien und zur Finanzierung von Gewerbeimmobilien. „Besonders hart trifft es das risikoarme deutsche Baufinanzierungsgeschäft“, so Ossig.

Deutliche Abmilderung gefordert

Dass sich das durchschnittliche Risikogewicht mehr als verdopple (+ 125%), sei nicht nachvollziehbar und müsse unbedingt vermieden werden. In der europäischen Umsetzung müsse die Wirkung des Output-Floors daher deutlich abgemildert werden. Ansonsten seien negative Folgen für die Kreditvergabe an Privatkunden und Unternehmen unausweichlich. Um solch negative Folgen zu vermeiden, könnten beispielsweise bestimmte risikoarme Portfolios von der Anwendung des Output-Floors ausgenommen oder der Output-Floor auf vernünftige Weise angewendet werden. (mh)




Ähnliche News

Die Deutschen nehmen immer größere Summen für Immobiliendarlehen auf. Im Schnitt waren es zuletzt 243.000 Euro. Das zeigt der aktuelle Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Für diese Darlehen wählen die Deutschen im Schnitt eine Zinsbindung von über 14 Jahren. weiterlesen …
Die EZB ist allzeit bereit für weitere geldpolitische Maßnahmen, sieht aber aktuell keinen Anlass dafür. Die US-Notenbank Fed geht nach wie vor von einer Zinspause in diesem Jahr aus – trotz Gegenwind von Seiten des US-Präsidenten. Kein Wunder daher, dass die Bauzinsen neue Tiefstände erreichen. weiterlesen …
Qualitypool ist im Geschäftsjahr 2018 in allen Produktbereichen gewachsen. Vor allem der Immobilienbereich entwickelte sich überdurchschnittlich. Bei Baufinanzierungen legte Qualitypool deutlich stärker als der Gesamtmarkt zu. Bei Bausparen verdoppelte sich das Volumen sogar fast. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.