Basler baut Cyberschutz aus | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Basler baut Cyberschutz aus
17. Januar 2020

Basler baut Cyberschutz aus

Der Deckungsschutz der Basler-Cyberversicherungen ist ausgeweitet worden. Zukünftig versichert sind beispielsweise Mehrkosten, die Unternehmen dadurch entstehen, dass ihre Systeme missbraucht werden, um Krypto-Währungen zu erstellen (sogenanntes Krypto-Mining).


Der Deckungsschutz der Basler-Cyberversicherungen ist ausgeweitet worden. Zukünftig versichert sind beispielsweise Mehrkosten, die Unternehmen dadurch entstehen, dass ihre Systeme missbraucht werden, um Krypto-Währungen zu erstellen (sogenanntes Krypto-Mining).


Basler baut Cyberschutz aus

Die Cyberversicherungen der Basler haben zum 01.01.2020 weitere Deckungsbausteine dazubekommen. Der aktualisierte Deckungsumfang bietet eine optionale Deckung für Cyberbetrug an. Hier beträgt die maximale Versicherungssumme 50.000 Euro als Sublimit im Rahmen der Eigenschadendeckung. Vereinbart ein Unternehmen diese Klausel, so werden Vermögensschäden durch Cyberbetrugsfälle in Form von „Fake-President-“ bzw. „CEO-Fraud-“ und „Lieferantenbetrugsfällen“ infolge einer Informationssicherheitsverletzung ersetzt.

Ab sofort gilt der Versicherungsschutz für die Cyberpolice und den Cyberschutzbrief automatisch weltweit ohne Einschränkungen. Zukünftig versichert sind außerdem Mehrkosten (z. B. für Strom, Gas oder Wasser), die Unternehmen dadurch entstehen, dass ihre informationsverarbeitenden Systeme missbraucht werden, um Krypto-Währungen zu erstellen (sogenanntes Krypto-Mining). Versicherungsschutz besteht jetzt auch für die durch forensische Ermittlungen (Ursachenermittlung) eingetretene Betriebsunterbrechung.

Auch als Schutzbrief erhältlich

Wie zuvor kann die Basler Cyberpolice auch als Cyberschutzbrief abgeschlossen werden. Die Versicherungssumme beträgt hierbei einheitlich 50.000 Euro (komplett ohne weitere Sublimits). Der Kunde erhält dabei das volle Krisenmanagement der normalen Cyberversicherung. Zudem besteht Versicherungsschutz für Eigenschäden (z. B. Betriebsunterbrechung) oder Ansprüche Dritter. (ad)

Bild: © Felix – stock.adobe.com




Ähnliche News

Der Tarif CyberGuard der INTER Allgemeine Versicherung AG hat eine Überarbeitung erfahren. Neben einer veränderten Laufzeit wurde das Leistungspaket vereinheitlicht und die Bindung an eine bestimmte Sicherheitssoftware aufgehoben. weiterlesen
Neben dem steigenden Bewusstsein für Cyberschutz seitens der Wirtschaft wächst auch das Risiko konsequent. Außer den Risiko-Szenarien und der Nachfrage nach entsprechenden Produkten steigen auch Änderungsrisiko und Prämien. Markel reagiert darauf unter anderem mit Assistance-Leistungen, sagt Daniel Blazquez, Head of Technology Lines bei der Markel Insurance SE. weiterlesen
Ab sofort ist die CyberPolice der Condor Versicherungen über die digitale Plattform CyberDirekt verfügbar. Mit dieser neuen Partnerschaft erweitert Condor das Angebot erstmals auch auf externe Online-Plattformen. Firmenkunden erhalten kostenfreien Zugang zum Präventionsangebot von CyberDirekt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.