AssCompact suche
Home
Assekuranz
14. Juni 2021
bAV: Smarte Prozesse als Erfolgsfaktor für den Vertrieb

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

bAV: Smarte Prozesse als Erfolgsfaktor für den Vertrieb

Der Administrationsaufwand gilt als größte Hemmschwelle für eine noch breitere bAV-Durchdringung. Die WWK bietet bei ihrer bAV-Lösung volldigitalisierte Prozesse, um die Komplexität der Vertragsverwaltung zu verringern und Vermittlern die Beratung zu vereinfachen.

Ein Beitrag von Dr. Winfried Gaßner, Leiter Produktmanagement der WWK Versicherungen

Wenn es um ihre Rente geht, verlassen sich mehr als 30 Millionen Angestellte in Deutschland auf die gesetzliche Rente. Allerdings wird die Höhe der Renten in den kommenden Jahren weiter schrumpfen; immer weniger Erwerbstätige müssen künftig immer mehr Rentner finanzieren. Mithilfe der betrieblichen Altersversorgung (bAV) lässt sich die Lücke bei der Rente verkleinern. Durch die Befreiung von Steuern und Sozialabgaben während des Sparvorgangs – innerhalb bestimmter Grenzen – ist die Entgeltumwandlung der vom Staat am stärksten geförderte Vorsorgeweg. Zusätzlich beteiligt sich der Arbeit­geber an der Betriebsrente. Am beliebtesten ist dabei die Direktversicherung. Sie genießt seit Jahren hohes Vertrauen in der Bevölkerung und ist durch den geringen Verwaltungsaufwand auch in kleinen Firmen darstellbar.

Betriebsrentenstärkungsgesetz wirkt positiv

Mit dem Inkrafttreten des Betriebsrentenstärkungsgesetzes zum 01.01.2018 hat die bAV noch einmal deutlich an Attraktivität gewonnen. Doch anders als politisch gewollt, sorgt nicht das neue Sozialpartnermodell für positive Effekte. Denn der Verzicht auf Kapitalgarantien stößt bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern auf große Zurückhaltung. Stattdessen überzeugen die verbesserten Förderbedingungen bei der Entgeltumwandlung – allen voran die Anhebung der Steuerfreiheit für Beitragszahlungen auf bis zu 8% der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung.

Aber auch durch den verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss von 15% werden versicherungsförmige Durchführungswege wie die Direktversicherung für Arbeitnehmer noch attraktiver. Über 100% des Eigenbeitrags werden bei einer Vielzahl von Beschäftigten durch staatliche und betriebliche Förderbeiträge zusätzlich angespart. Darüber hinaus unterliegen Arbeitgeber mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz neuen Auskunfts- und Informationspflichten gegenüber ihren Mitarbeitern. Bis Ende 2021 sind alle Arbeitnehmer daher auf Verlangen vom Arbeitgeber oder Versorgungsträger über Möglichkeit und Förderung im Rahmen der Betriebsrente zu informieren.

Haftungssicherheit und Renditechancen durch innovative Garantieprodukte

In der bAV können unterschiedliche Interessen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorliegen: Arbeitgeber wünschen sich ein haftungssicheres, verwaltungsarmes Produkt ohne komplexe Prüfvorgaben, auch für bereits ausgeschiedene Mitarbeiter. Arbeitnehmern ist eine vollständige Kapitalgarantie wichtig, ebenso ein attraktiver garantierter Rentenfaktor. Zusätzlich sollen auch die Renditechancen der weltweiten Kapitalmärkte im Sparprodukt genutzt werden.

Für den Durchführungsweg Direktversicherung bietet die WWK in nur einem Produkt eine attraktive Lösung für Arbeitgeber und für Arbeitnehmer. Unter dem Markennamen WWK IntelliProtect® bietet der Versicherer seit über zehn Jahren eine bewährte fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantie an. Sie wurde im vergangenen Jahr unter dem Namen WWK IntelliProtect® 2.0 um viele wertvolle Features ergänzt. Die angebotene Vorsorgelösung ermöglicht hohe Renditechancen durch die Partizipation an den weltweiten Aktienmärkten und gewährleistet gleichzeitig eine vollständige Absicherung der eingezahlten Beiträge.

iCPPI-Mechanismus

Ermöglicht wird dies durch die als „individuelle Constant Proportion Portfolio Insurance (iCPPI)“ bekannte dynamische Portfolio-­Absicherungsstrategie, die kundenindividuell für jeden Kundenvertrag zum Einsatz kommt. Die notwendigen Portfolioumschichtungen werden dabei börsentäglich durchgeführt und nicht nur zum Monatsende, wie es bei den meisten Wettbewerbsprodukten der Fall ist. Entscheidend kann dies in extrem volatilen Marktphasen sein, wie sie beispielsweise im Frühjahr 2020 zu Beginn der Pandemie zu sehen waren. Ob die Reaktionszeit einen Tag beträgt oder einen Monat – den Renditeunterschied sieht der Kunde sofort in Euro und Cent.

Das hat den Kunden der WWK in der Vergangenheit sehr hohe Investitionsquoten in die gewählten Investmentfonds und damit hohe Renditen ermöglicht. Reale Kundenverträge belegen dies: Die Beitragsgarantie war zu keinem Zeitpunkt und für keinen Kunden gefährdet und die Verträge haben mit steigenden Märkten rasch wieder in Aktien investiert.

Die angebotenen Fondsrenten mit Garantie bieten damit die besten Renditechancen unter allen fondsgebundenen Hybridprodukten am Markt. Dies ist das Ergebnis einer Studie des renommierten Instituts für Vermögensaufbau (IVA). Besonders hervorgehoben werden die hohen Aktienquoten und die damit verbundene Renditestärke der WWK-Policen.

Seite 1 bAV: Smarte Prozesse als Erfolgsfaktor für den Vertrieb

Seite 2 Komplexität der Vertragsverwaltung reduzieren

 
Ein Artikel von
Dr. Winfried Gaßner