Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
7. Oktober 2021
BavariaDirekt legt Gründungsnamen ab
Word NAME made with wood building blocks

BavariaDirekt legt Gründungsnamen ab

„BavariaDirekt Versicherung AG“. Ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe – so tritt der digitale Versicherer im Konzern Versicherungskammer künftig auf. Der Gründungsname „OVAG – Ostdeutsche Versicherung AG“ ist somit nicht mehr Teil der Firmierung.

Umfirmierung und neues Logo bei BavariaDirekt: Seit Anfang Oktober nennt sich der digitale Versicherer im Konzern Versicherungskammer „BavariaDirekt Versicherung AG“. Ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe. Der bisherige Name des Risikoträgers, „OVAG – Ostdeutsche Versicherung AG“, verschwindet. Laut Unternehmensangaben als Folge des Erfolgs der 2008 gegründeten Marke BavariaDirekt und ihrer digitalen Transformation.

Gegründet wurde die OVAG im Jahr 1991 und richtete damals ihr Angebot insbesondere an Mitarbeitende des öffentlichen Dienstes in Berlin und den neuen Bundesländern, ab 1994 dort an alle Privatkunden. 2005 wurde das Unternehmen in den Konzern Versicherungskammer integriert. Im Jahr 2008 wurde die Marke „BavariaDirekt“ geboren, die sich seitdem vom Direktversicherer zum digitalen Versicherer weiterentwickelt hat. Im Konzern Versicherungskammer treibt die BavariaDirekt als operatives Lab für Digitalisierung viele Innovationen voran.

Der digitale Versicherer bietet Commodity-Versicherungen für Privatkunden, schwerpunktmäßig über das Internet und auf gängigen Online-Vergleichsplattformen. Neben eigenen Produkten zählen auch Lösungen der ÖRAG und der UKV – Union Krankenversicherung AG zum Portfolio.

Im Zuge der Umfirmierung gibt es auch Änderungen im Corporate Design. „Die konsequent digitale Ausrichtung transportiert in Zukunft auch unser neues Markenlogo. Ab Oktober präsentiert sich die Website BavariaDirekt.de in frischem Design“, erklärt Vorstandsmitglied Christian Krams. (tk)

Bild: © Michail Petrov – stock.adobe.com