AssCompact suche
Home
Assekuranz
27. Mai 2021
Betriebliche Krankenversicherung im Aufwind
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Betriebliche Krankenversicherung im Aufwind

Corona hat das Thema Gesundheit in den Fokus katapultiert. Immer mehr Arbeitgeber setzen auf eine betriebliche Krankenversicherung zur Fachkräfteentwicklung und Mitarbeiterbindung, wie Zahlen des PKV-Verbands zeigen. Versicherer sehen in der bKV einen Wachstumsmarkt, der auch Vermittlern Potenzial bietet.

Im Zuge der Pandemie hat die Mitarbeitergesundheit in Firmen enorm an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Arbeitgeber erkennen, wie wichtig Gesundheitsthemen für ihre Beschäftigten sind und bieten ihrer Belegschaft ein betriebliche Krankenversicherung.

Mitarbeiterbindung und Fachkräftegewinnung

Die bKV ist ein nicht zu unterschätzendes Instrument, um die Attraktivität als Arbeitgeber zu erhöhen, neue Fachkräfte zu finden und die Bindung der Mitarbeiter zum Unternehmen zu stärken. Wie Umfragen zeigen,  geben Beschäftigte einer zusätzlichen Gesundheitsvorsorge den Vorzug gegenüber anderen Vergünstigungen des Arbeitgebers wie Tickets für den Personennahverkehr oder Mobiltelefone. Angaben des Verbands der Privaten Krankenversicherung zufolge wäre inzwischen jedem vierten Beschäftigten eine über den Arbeitgeber finanzierte private Krankenzusatzversicherung wichtiger als eine Gehaltserhöhung.

Wachstumsmarkt bKV

Versicherer sehen in der bKV einen Wachstumsmarkt. Dass immer mehr Unternehmen auf die diese Form der betrieblichen Versorgung setzen und die bKV rasant wächst, belegen auch Zahlen des PKV-Verbands. Demnach hat sich seit 2015 die Anzahl der Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen, die ihren Mitarbeitern einen solchen Zusatzschutz anbieten, mehr als vervierfacht. Die Rede ist von einem Wachstum von 250%. In den Statistiken des PKV-Verband werden dabei nur die Betriebe gezählt, die die Beiträge für ihre Mitarbeitenden vollständig tragen. 

Budgettarife

Besonders beliebt scheinen neben der stationären und zahnärztlichen Absicherung zunehmend sogenannte Budgettarife, bei denen Mitarbeitern ein Budget zur Verfügung steht, dass sie individuell für Gesundheitsleistungen einsetzen können. Einige Versicherer haben solche Tarife im Portfolio bzw. haben ihr Angebot entsprechend erweitert.

Potenzial für Makler

Auch Vermittlern bietet die bKV Vertriebspotenzial. Für sie gilt es, Firmenkunden aktiv auf eine bKV anzusprechen und die Vorteile der zusätzlichen Absicherung aufzuzeigen. Dazu zählen auch steuerliche Vorteile. Seit 2020 sind Zuwendungen von Arbeitgebern für eine betriebliche Krankenversicherung wieder steuer- und sozialabgabenfrei, und zwar im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze. Hierfür darf es sich bei der Leistung aber ausschließlich um Versicherungsschutz handeln. Erfolgt eine Geldzahlung, werden darauf Steuern fällig.

Einblicke in zeitgemäße bKV-Konzepte und Lösungen

Um Vertriebschancen des Wachstumsmarkt bKV nutzen zu können, ist Fachwissen unerlässlich. Eine gute Gelegenheit, sein Know-how auf den neuesten Stand zu bringen und sich über zeitgemäße Konzepte und Lösungen rund um die bKV zu informieren, bietet das AssCompact Forum betriebliche Versorgung, das am 29. und 30. Juni in digitalem Format stattfindet. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich unter asscompact.de/forum-betriebliche-versorgung.

Bild: © Worawut – stock.adobe.com