AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Betriebsrente: Staatliche Förderung für 680.000 Geringverdiener
14. Juli 2020

Betriebsrente: Staatliche Förderung für 680.000 Geringverdiener

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz, das seit Januar 2018 in Kraft ist, sieht einen staatlichen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge für Geringverdiener vor. Laut Statistischem Bundesamt haben 2018 fast 50.000 Arbeitgeber diese Förderung für 680.000 ihrer Beschäftigten mit niedrigen Bruttolöhnen erhalten.


Das Betriebsrentenstärkungsgesetz, das seit Januar 2018 in Kraft ist, sieht einen staatlichen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge für Geringverdiener vor. Laut Statistischem Bundesamt haben 2018 fast 50.000 Arbeitgeber diese Förderung für 680.000 ihrer Beschäftigten mit niedrigen Bruttolöhnen erhalten.


Betriebsrente: Staatliche Förderung für 680.000 Geringverdiener

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) traten Anfang 2018 diverse Maßnahmen zur Förderung der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) in Kraft. So wurde unter anderem ein staatlicher Zuschuss zur bAV für Geringverdiener eingeführt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) haben 2018 an die 50.000 Arbeitgeber in Deutschland diesen Förderbetrag für 680.000 ihrer Beschäftigten mit niedrigen Bruttolöhnen bekommen. Das entspricht 2,5% aller Arbeitgeber hierzulande. Das Volumen für den staatlichen Zuschuss belief sich insgesamt auf 67 Mio. Euro.

Vor allem große Firmen nutzen Förderung

Dabei entfällt der Hauptanteil mit 68% der Fördersumme, also 45 Mio. Euro, auf große Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten. Insgesamt 2.440 (11%) der rund 22.800 großen Firmen in Deutschland machten von dieser Möglichkeit Gebrauch.

 Staatliche Förderung für 680.000 Geringverdiener

Dagegen nahmen lediglich 22.700 der Kleinstunternehmen mit zehn oder weniger Beschäftigen hierzulande die Fördermöglichkeit in Anspruch. Das entspricht einem Anteil von 1,7% der insgesamt 1,4 Millionen kleiner Firmen. Ihr Anteil an der gesamten Fördersumme belief sich auf knapp 5% (3,1 Mio. Euro). Im Durchschnitt aller Unternehmen wurde ein Zuschuss in Höhe von 93 Euro pro Arbeitnehmer gewährt.

Den sogenannten BAV-Förderbetrag gibt es für Beschäftigte mit einem monatlichen Bruttolohn unter 2.200 Euro. Er entspricht 30% des Beitrags, den der Arbeitgeber zusätzlich zum Lohn an einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse oder für eine Direktversicherung zahlt. Arbeitgeber erhalten den Beitrag von jährlich mindestens 72 Euro bis höchstens 144 Euro bei der Anmeldung zur Lohnsteuer gutgeschrieben.

Statistik der Lohnsteueranmeldungen

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stammen die Ergebnisse aus der erstmals veröffentlichten Statistik der Lohnsteueranmeldungen, die mit dem BRSG eingeführt wurde. Sie umfasst die Lohnsteueranmeldungen aller Arbeitgeber in Deutschland.

Lesen Sie hierzu auch:

Grundrente hat auch bAV-Neuerungen im Gepäck

Bild: © Stockwerk-Fotodesign – stock.adobe.com




Ähnliche News

Laut einer aktuellen Aon-Studie schaffen Arbeitgeber verstärkt Anreize dafür, dass sich Beschäfigte eine bAV über Entgeltumwandlung aufbauen. Fast zwei Drittel der Unternehmen gewähren einen Arbeitgeberzuschuss. Den Versorgungsgrad ihrer Mitarbeiter haben jedoch nur wenige Firmen im Blick. weiterlesen
Die Covid-19-Pandemie hat auch die Versicherungswirtschaft und die Vermittler weitestgehend unvorbereitet getroffen. Aber in der Krise ergeben sich auch neue Chancen für den Vertrieb und die bAV, wie Dr. Henriette Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH, aufzeigt. weiterlesen
In der Corona-Krise hat Video-Conferencing eine neue Bedeutung erhalten. Makler können hier aber schnell in eine Digitalisierungsfalle tappen. Das kostet besonders im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zu viel Nerv und Zeit. Die PS Group bietet Maklern deshalb eine Kooperation für durchgängige Prozesse an. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.