AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

BlackFin Capital Partners erhält 1 Mrd. Euro für Investitionen in Finanzdienstleister
10. Dezember 2019

BlackFin Capital Partners erhält 1 Mrd. Euro für Investitionen in Finanzdienstleister

Die Finanzdienstleistungsbranche gewinnt bei Investoren wieder an Beliebtheit. Das zeigt unter anderem das Beispiel BlackFin Capital Partners. Der Wachstumsinvestor hat fast 1 Mrd. Euro für Investitionen in den europäischen Finanzdienstleistungssektor eingesammelt.


Die Finanzdienstleistungsbranche gewinnt bei Investoren wieder an Beliebtheit. Das zeigt unter anderem das Beispiel BlackFin Capital Partners. Der Wachstumsinvestor hat fast 1 Mrd. Euro für Investitionen in den europäischen Finanzdienstleistungssektor eingesammelt.


BlackFin Capital Partners erhält 1 Mrd. Euro für Investitionen in Finanzdienstleister

Der Wachstumsinvestor BlackFin Capital Partners hat seinen dritten Buy-out-Fonds aufgelegt. Der FPCI BlackFin Financial Services Fund III übertrifft mit einem Volumen von 985 Mio. Euro nach dem Closing den ursprünglichen Zielwert von 750 Mio. Euro deutlich. Neben Investoren, die schon lange auf BlackFin Capital Partners vertrauen, engagierten sich auch neue Investoren. Insgesamt stammen die Investoren zu 40% aus Frankreich sowie zu je 30% aus dem restlichen Europa und den USA.

Fokus auf europäische Finanzdienstleister

Der FPCI BlackFin Financial Services Fund III investiert ausschließlich in Finanzdienstleistungsunternehmen in Europa. Er folgt auf zwei frühere Buy-out-Fonds: Fonds I mit 220 Mio. Euro im Jahr 2011 und Fonds II mit 400 Mio. Euro im Jahr 2016 und soll den Abschluss eines erfolgreichen Jahres von BlackFin Capital Partners darstellen.

Drei Übernahmen im laufenden Jahr

2019 investierte BlackFin mit dem Fonds II in drei Unternehmen. In Deutschland übernahm der Investor im April und rückwirkend zum 01.01.2019 den Allfinanzvertrieb Bonnfinanz AG. Ebenfalls im April erfolgte die Übernahme von 73% an Consultim, einer französischen Immobilien-Vertriebsplattform für Vermögensverwalter und Banken. Im November folgte die Übernahme einer Verwaltungsgesellschaft, die auf den REIT-Markt für private und institutionelle Investoren spezialisiert ist. Seit der Gründung im Jahr 2009 führte das Unternehmen rund 50 Transaktionen durch. (mh)

Bild: © andranik123 – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Ecclesia Gruppe übernimmt die Mehrheit an der km credit consulting GmbH. Der Spezialmakler für Kreditversicherungen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Hünxe hat 17 Mitarbeiter und Niederlassungen in Wiesbaden und Köln. Nach Unternehmensangaben bleiben Team und Standorte unverändert. weiterlesen
Angesichts der Covid-19-Pandemie mussten die Versicherer ihren Geschäftsbetrieb unter neuen Rahmenbedingungen fortführen. Inwieweit die Corona-Krise Organisation und Struktur der Assekuranz nachhaltig verändert und welche Auswirkungen etwa für das Neugeschäft erwartet werden, beleuchtet eine Studie. weiterlesen
Die WWK stellt fest, dass in der Corona-Krise die Ausschließlichkeit an Attraktivität gewinnt. Die Stärke des Versicherers sieht Uwe Plath in einer dezentralen Betreuungsstruktur, einem breiten Produktportfolio und maßgeschneiderten Agenturverträgen, erklärt der Organisationsdirektor Eigenvertrieb der WWK im Interview. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.