Bundesverband für Crowdfunding gegründet | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Bundesverband für Crowdfunding gegründet
13. April 2016

Bundesverband für Crowdfunding gegründet

Um Crowdfunding in Deutschland nachhaltig etablieren, haben mehrere Branchenmitglieder den Bundesverband Crowdfunding e.V. gegründet. Kernziele sind die Stärkung des Verbraucherschutzes, die Entwicklung übergreifender Qualitätsstandards und der Ausbau der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.


Um Crowdfunding in Deutschland nachhaltig etablieren, haben mehrere Branchenmitglieder den Bundesverband Crowdfunding e.V. gegründet. Kernziele sind die Stärkung des Verbraucherschutzes, die Entwicklung übergreifender Qualitätsstandards und der Ausbau der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.

Bundesverband für Crowdfunding gegründet

Crowdfunding gewinnt auch in Deutschland immer stärker an Bedeutung. Die gewerblichen Plattformen haben sich daher zum Bundesverband Crowdfunding e.V. (BVCF) mit Sitz in Berlin zusammengeschlossen. Damit organisiert sich die deutsche Crowdfunding-Branche erstmals in einer professionellen Interessenvertretung. Der Verband wurde im März offiziell eingetragen und nimmt ab sofort seine Arbeit als zentrale Interessenvertretung und Netzwerk der Crowdfunding-Branche in Deutschland auf.

Frühzeitige Professionalisierung

Der Verband soll die Interessenvertretung der Crowdfunding-Branche in Deutschland nachhaltig professionalisieren. Den Verbandsvorstand bilden Vertreter der Crowdfunding-Plattformen. Zum Vorstand gehören Jamal El Mallouki (Vorsitzender), Uli W. Fricke (Stellvertreterin), Volker Isenmann, Dirk Littig, Anastasios Papakostas und Tamo Zwinge. „Wir sind zwar eine junge Branche, aber wollen deswegen frühzeitig auf Professionalität, Transparenz und hohen Investorenschutz setzen“, erläutert Jamal El Mallouki, Vorstandsvorsitzender des Verbandes.

Untersützung des Wachstumskurses

Die Mitglieder des Bundesverbands sind davon überzeugt, dass Crowdfunding eine große Zukunft hat. Bei der Durchsetzung des Wachstums will der Bundesverband den Plattformen auf vielerlei Arten Hilfestellung leisten. Er erarbeitet derzeit Positionspapiere dazu, wie Crowdfunding auf europäischer Ebene im Rahmen der Europäischen Kapitalmarktunion gefördert werden kann. Der Verband wird sich auch dafür einsetzen, dass die steuerlichen Vorteile, die Business Angels für Wagniskapital bekommen, auch für die Investoren auf Crowdfunding-Plattformen gelten.

Einheitliche Standards

In thematischen Arbeitskreisen werden sich die Plattformen über gemeinsame Standards austauschen. Der Verband wird zudem in regelmäßigem Abstand Daten zum Wachstum der Branche und zu den finanzierten Projekten sowie die Anzahl der Investoren veröffentlichen. Ziel ist es insbesondere, die wirtschaftliche Relevanz von Crowdfunding gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern zu verdeutlichen. Im Verband arbeiten die Mitglieder gemeinsam an zusätzlichen Qualitätsstandards, die über die gesetzlichen Regelungen hinausgehen.

22 Gründungsmitglieder

Dem Bundesverband gehören insgesamt 22 Gründungsmitglieder an. Neben den Plattformen Aescuvest, Bettervest, Brickgate, Companisto, Conda, Deutsche Bildung, Exporo, Flmstr, FunderNation, GeldzuGrün, Giromatch, Greenvesting, Immofunding, Investofolio, LeihDeinerUmweltGeld, Lightfin und Zinsland als ordentliche Mitglieder gehören mit Effecta, den Anwaltskanzleien KWAG – Ahrens und Gieschen, Schiedermair sowie Schenk Lechleitner Krösch, sowie dem Payment-Anbieter Lemon Way auch assoziierte Mitglieder zu den Mitgründern des Verbands. (mh)




Ähnliche News

Eine aktuelle Umfrage der Verbraucherzentrale Hessen hat sich mit den Motiven für Investitionen am Grauen Kapitalmarkt beschäftigt. Demnach suchen Sparer vor allem nach drei zum Grauen Kapitalmarkt konträren Eigenschaften. Zudem zeigt die Umfrage, dass die Person des Beraters in aller Regel eine maßgebliche Rolle bei der Investitionsentscheidung spielt. weiterlesen …
Crowdinvesting boomt – vor allem bei Immobilien. Viele Immobilienfonds fürchten die neue Konkurrenz der Schwarminvestments. Commerz Real hat sich nun hingegen selbst an einer solchen Plattform beteiligt: Bergfürst. weiterlesen …
Mithilfe von Crowdinvesting lassen sich Investments in Immobilien längst auch mit kleinen Beträgen realisieren. Auf der Plattform Bergfürst können Anlegern nun nicht mehr nur Einzelinvestments, sondern auch via Sparplan in digitale Immobilieninvestments investieren. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.