Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung: Aktiv für Generation 50plus | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung: Aktiv für Generation 50plus
06. März 2017

Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung: Aktiv für Generation 50plus

Mit dem Ziel, über 50-Jährige beim Schritt in den Ruhestand zu unterstützen, nimmt der Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung e. V. seine Tätigkeit als eingetragener Verein auf. Der Zusammenschluss von Marktexperten agiert an den Schnittstellen zwischen Ruhestandsberatern, Finanzvorsorgeanbietern und Kunden.


Mit dem Ziel, über 50-Jährige beim Schritt in den Ruhestand zu unterstützen, nimmt der Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung e. V. seine Tätigkeit als eingetragener Verein auf. Der Zusammenschluss von Marktexperten agiert an den Schnittstellen zwischen Ruhestandsberatern, Finanzvorsorgeanbietern und Kunden.


Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung: Aktiv für Generation 50plus

Ab sofort nimmt der Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung e. V. seine Aufgaben als eingetragener Verein wahr. Bei der Initiative handelt es sich um einen Zusammenschluss von Experten zum Thema Ruhestand, die ihre Erfahrung aus den Bereichen Finanzvorsorge, Vertrieb, Konzeptentwicklung, Marketing sowie Markt- und Personalentwicklung bündeln. Ihre Zielgruppe bezeichnet die Initiative als „Generation E“ und meint damit erfahrene, engagierte, empathische und eloquente über 50-Jährige. Ziel der Initiative ist es, die Generation E bei der Ruhestandsplanung professionell zu unterstützen. Dazu arbeitet der Bundesverband an den Schnittstellen zwischen Ruhestandsberatern, Finanzvorsorgeanbietern und Kunden. Neben der Beratung zu Schwerpunktthemen der Generation 50plus wie etwa zu Einkommens- und Vermögensstrategie im Ruhestand hat es sich die Initiative unter anderem zur Aufgabe gemacht, das Produktangebot zu professionalisieren.

Enormer Wachstumsmarkt

Wie der Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung auf seiner Homepage unterstreicht, sieht er die Finanzvorsorge-Industrie vor der Aufgabe, die Bedürfnisse der Kundengruppe 50plus zu erkennen und zu bedienen. Die Ruhestandsplanung stelle laut Initiative einen enormen Wachstumsmarkt dar: Jährlich kommen ca. eine Million Ruheständler hinzu. Bis 2020 werden weitere elf Millionen Bürger in die Zielgruppe 50plus rutschen, und das mit einem Vermögensanteil von ca. 75% und einer Kaufkraft von über 50% an der Gesamtbevölkerung.

Beratungsansatz „Ruhestandsplanung“ soll etabliert werden

Eines der Ziele der Initiative ist es, den Beratertypus des qualifizierten „Ruhestandsplaners“ zu etablieren. Ruhestandsberater haben die Möglichkeit, dem Netzwerk der „Ruhestandsberatungsprofis“ beizutreten. Die Initiative setzt sich dafür ein, das Geschäftsfeld Ruhestandsplanung als gleichwertiges Gebiet neben der Altersvorsorgeberatung bei der Zielgruppe zu positionieren. Ronald Perschke und Olaf Neuenfeldt, die Vorstände der Initiative Ruhestandsplanung e. V., betonen: „Die Ruhestandsplanung ist auf die Bedürfnisse der Kunden kurz vor und im Ruhestand zugeschnitten. Dies berücksichtigt rechtliche, finanzielle, familiäre und andere individuelle Rahmenbedingungen in dieser Lebensphase. Es ist längst überfällig, dieser wachsenden und vermögenden Zielgruppe eine adäquate Beratung zu bieten, die sich teils deutlich von der klassischen Altersvorsorgeberatung unterscheidet.“ Ronald Perschke ist Geschäftsführer der GOING PUBLIC! Akademie für Finanzberatung AG und Olaf Neuenfeldt Geschäftsführer von FocusMatters. (tk)




Ähnliche News

Die Erwartungen an den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) – gerade in der Assekuranz – sind hoch. Gleichzeitig gibt es nicht wenige Mahner, die aufgrund ethischer, sozialpolitischer oder finanzieller Bedenken den zunehmenden Einsatz von KI kritisch betrachten. Dazu äußert sich Andreas Grigull, Industry Strategy Lead Insurance bei der Microsoft Deutschland GmbH. weiterlesen …
Die Direktanbindung an einen Versicherer ist für viele Versicherungsmakler ein Insigne der Unabhängigkeit. Mit steigender Bedeutung der Zusammenarbeit mit Pools wird sie aber rarer. Dass Versicherer nun Direktanbindungen aufkündigen, lässt aufhorchen. Ein Kommentar von AssCompact-Chefredakteurin Brigitte Horn. weiterlesen …
Nachdem das Finanzministerium einen ersten Referentenentwurf für ein Gesetz zum Provisionsdeckel der Abschlussprovision von Lebensversicherungen vorgelegt hat, schlagen die Wellen in der Branche um das Thema weiter hoch. Während die Verbände AfW und VOTUM dem Gesetz immer vehementer Verfassungs- und Europarechtswidrigkeit vorwerfen, haben sich nun auch die FDP mit einer kleinen Anfrage und die finanzpolitische Sprecherin der CDU mit einer Stellungnahme eingeklinkt. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.