AssCompact suche
Home
Anzeige
12. April 2021
Corona geht auf die Psyche: Erste Hilfe für die Seele
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Corona geht auf die Psyche: Erste Hilfe für die Seele

Etwa 17,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer psychischen Erkrankung – Tendenz steigend. Termine sind unter den aktuellen Umständen nahezu unmöglich zu ergattern. Die Versicherungskammer unterstützt mit der Krankenvollversicherung.

Nur jedem vierten Patienten wird ein zeitnaher Termin vermittelt

Laut Zahlen der Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (dgppn) leiden in Deutschland knapp 30% der erwachsenen Bevölkerung an einer psychischen Erkrankung. Die Corona-Pandemie hat die Nachfrage noch erhöht. 40% mehr Menschen als im Vorjahr ersuchten ärztliche Hilfe. Aktuell kann jedoch nur jedem vierten Patienten ein zeitnaher Termin vermittelt werden.

„Das ist Patienten nicht zumutbar, die Praxen unserer Mitglieder werden förmlich überrannt“, nimmt DPtV- Bundesvorsitzender Gebhard Hentschel Stellung.

Woran das liegt und welche vorübergehenden und langfristigen Lösungen sich für dieses Problem bieten, lesen Sie in den MaklerNews.

Notfall-Management „Seele“

Obwohl die meisten psychischen Erkrankungen heutzutage gut behandelbar sind, scheuen viele Patienten noch den Weg zum Arzt. Und sei es der digitale. Wie Vermittler das Thema – gerade in Zeiten schwerer psychischer Belastung wie einer Pandemie – beim Kunden platzieren und die nötige Unterstützung bieten können, erfahren sie hier. Mehr zum Selbsthilfeprogramm Novego der Versicherungskammer und für welche Patienten das Notfall-Management „Seele“ konzipiert ist.

Alles rund um das sensible Thema Psychotherapie, den passenden Lösungsansatz und die ideale Absicherung gibt es zum Nachlesen in den MaklerNews.