AssCompact suche
Home
Immobilien
26. Mai 2021
Das kommt jetzt auf die Immobilienmärkte zu

2 / 3

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Das kommt jetzt auf die Immobilienmärkte zu

Hohe Risikoprämie gegenüber Anleihen

Den Einzelhandelssektor sieht M&G weiterhin mit strukturellem Gegenwind konfrontiert. Er könnte sich jedoch teilweise erholen, da die Haushalte ihre Ersparnisse in den Markt einbringen und die Investoren auf die erheblichen Preisanpassungen reagieren. Insgesamt weisen Immobilien dem Report zufolge trotz niedriger Renditen in ganz Europa weiterhin eine hohe Risikoprämie gegenüber Anleihen auf. M&G prognostiziert zudem, dass die inflationären Faktoren nur vorübergehender Natur sein werden und die Zinsen weiterhin niedrig bleiben.

Qualität der Erträge wird zum Schlüsselfaktor

Die Qualität der Erträge sei in diesem Umfeld für Investoren zum Schlüsselfaktor geworden, wobei das Hauptaugenmerk auf den Mietern liegt. Entscheidend für die Aufrechterhaltung des Portfolio-Cashflows ist die Umschichtung auf wachstumsstarke oder widerstandsfähige Branchen. Die Top-Wachstumsmieter der 2020-iger Jahre werden diejenigen sein, deren Geschäft von Sektoren wie Gesundheit, Klima, erneuerbare Energien, Transport und Technologie angetrieben wird. Alltägliche „Enabler“ – vor allem in den Bereichen Technologie und Finanzen – dürften sich ebenfalls gut entwickeln.

Neue Welle ehrgeiziger Investitionen

Nicht alle Märkte sind dem Global Real Estate Outlook zufolge so positioniert, dass sie die Vorteile in gleicher Weise nutzen können, so dass die Erholung je nach den regionalen Gegebenheiten unterschiedlich ausfallen wird. „Vorausgesetzt, dass die Ausbreitung der Pandemie eingedämmt und gestoppt wird, sprechen unsere Daten jedoch dafür, dass die nächsten Jahre von einer neuen Welle ehrgeiziger Investitionen und einer Zuversicht geprägt sein werden, wie es sie schon lange nicht mehr gegeben hat“, meint Jose Pellicer, Head of Investment Strategy bei M&G Real Estate.