AssCompact suche
Home
Immobilien
26. Mai 2021
Das kommt jetzt auf die Immobilienmärkte zu

3 / 3

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Das kommt jetzt auf die Immobilienmärkte zu

Das kommt auf den deutschen Immobilienmarkt zu

Neben der globalen Situation hat M&G Real Estate auch die Situation in Deutschland unter die Lupe genommen. So dürften exportorientierte Volkswirtschaften wie Deutschland und die skandinavischen Länder den Aufschwung in Europa anführen, da sie von Ausfuhren in die ganze Welt und dem Neustart des Handels mit China profitieren. Unterstützt durch steigende öffentliche und private Investitionen, biete der Biowissenschaftssektor ein starkes, langfristiges Potenzial. In dieser Branche spiele zudem die Arbeit im Home Office eine geringere Rolle. Die attraktivsten Anlagechancen sieht M&G Real Estate in Life-Science-Clustern, die mit Spitzenuniversitäten in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden verbunden sind.

Deutschland bleibt einer der sichersten Häfen in Europa

„Deutschland ist auch während der Pandemie einer der sichersten Häfen in Europa und damit ein sehr attraktiver Markt für Immobilieninvestoren geblieben“, kommentiert Thomas Kächele, Director of Investment & Asset Management bei M&G Real Estate für Deutschland. „Bei Wohnimmobilien sehen wir ein erhöhtes Interesse von Familien an städtischen Pendlervororten, wo Mieter im Schnitt zwischen 10 und 40% der monatlichen Mietkosten einsparen können. Wir gehen allerdings nach wie vor davon aus, dass das Leben in der Stadt seine Attraktivität für jüngere Generationen und qualifizierte Arbeiter beibehalten wird.“

Relative Stabilität an den Top-7-Büromärkten

Auch die Big-7-Büromärkte in Deutschland entwickeln sich laut M&G Real Estate weiterhin gut, wobei der Leerstand in sechs der sieben Märkte, darunter München, Berlin und Hamburg, immer noch unter 5% liegt. Die Preise seien in Deutschland recht wettbewerbsfähig geworden, wobei in Berlin Bürorenditen von bis zu 2,5% erzielt werden.

China-Rückenwind für deutschen Logistiksektor

Rückenwind bekommt der deutsche Immobilienmarkt teilweise auch von der schnellen Wirtschaftserholung in Asien. „Das Wirtschaftswachstum in China die Nachfrage nach Produkten aus Deutschland steigen lassen, was den lokalen Logistiksektor stärkt“, so Kächele. „Die besten Qualitätsobjekte in strategischen Korridor- oder erstklassigen Last-Mile-Lagen bieten weiterhin gute Aussichten auf ein Mietwachstum, aber die Auswahl der Objekte bleibt entscheidend, um die Fallstricke des Fehlbewertungsrisikos zu vermeiden.“ (mh)

Bild: © ARMMYPICCA – stock.adobe.com