AssCompact suche
Home
Immobilien
12. Dezember 2018
Deutsche Immobilienprofis erwarten Zinserhöhung
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Deutsche Immobilienprofis erwarten Zinserhöhung

Der aktuelle Marktmonitor Immobilien (MMI) von immowelt.de hat sich unter anderem mit der weiteren Entwicklung der Zinsen auseinandergesetzt. Demnach erwartet die überwiegende Mehrheit der Immobilienprofis, dass die Leitzinsen und damit auch die Bauzinsen steigen werden.

Von 2019 an will die Europäische Zentralbank (EZB) keine Anleihen mehr aufkaufen. Eine Richtungsänderung der Zinspolitik ist somit eingeleitet. 80% der Immobilienprofis erwarten für das kommende Jahr eine Erhöhung des Leitzinses. Das zeigt der Marktmonitor Immobilien (MMI) 2018, eine Studie von immowelt.de, die in diesem Jahr erstmals in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Bertram Steininger vom KTH Royal Institute of Technology in Stockholm durchgeführt wurde.

Starke Erhöhung sehr unwahrscheinlich

50% der befragten professionellen Immobilienvermittler gehen von einer leichten Erhöhung des Leitzinses von derzeit 0% auf bis zu 0,25% aus. Jeder Vierte erwartet eine Erhöhung auf 0,25 bis 0,5%. Mit einer starken bis sehr starken Erhöhung rechnen nur 4% der Befragten. Trotz der Ankündigung der EZB, das billionenschwere Ankaufprogramm zu beenden, gehen immerhin 20% der Immobilienprofis davon aus, dass es auch im kommenden Jahr keine Leitzinserhöhungen geben wird. (mh)