AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Deutsche Unternehmen häufen Rekordschulden an
13. Juli 2020

Deutsche Unternehmen häufen Rekordschulden an

Unternehmen haben 2019 weltweit so viele Schulden wie nie zuvor angehäuft. Deutsche Unternehmen sind davon besonders stark betroffen. Drei der zehn am höchsten verschuldeten Firmen der Welt stammen aus Deutschland – davon unter anderem der weltweite Spitzenreiter.


Unternehmen haben 2019 weltweit so viele Schulden wie nie zuvor angehäuft. Deutsche Unternehmen sind davon besonders stark betroffen. Drei der zehn am höchsten verschuldeten Firmen der Welt stammen aus Deutschland – davon unter anderem der weltweite Spitzenreiter.


Deutsche Unternehmen häufen Rekordschulden an

Janus Henderson Investors hat den Corporate Debt Index (JHCD) veröffentlicht. Das Barometer analysiert die weltweite Verschuldung von Unternehmen und soll zukünftig jährlich erscheinen. Der Index untersucht zudem die Chancen und Risiken, die für Anleger mit der Unternehmensverschuldung verbunden sind. 2019 stieg das Volumen der Unternehmenskredite um 8,1% gegenüber dem Vorjahr auf den Rekordwert von 8,3 Bio. Dollar bzw. 7,3 Bio. Euro. Das war der steilste Anstieg seit fünf Jahren.

Schulden steigen schneller als Gewinne

Die Unternehmensverschuldung ist mit einem Zuwachs von 37% in den vergangenen fünf Jahren deutlich schneller gestiegen als die Unternehmensgewinne. Der Verschuldungsgrad in Form des Verhältnisses zwischen Fremd- und Eigenkapital ist 2019 auf den Rekordwert von 59% geklettert.

Deutschland weltweit auf Platz 2

Die Verschuldung deutscher Unternehmen ist weltweit die zweithöchste nach den USA. Janus Henderson macht dafür unter anderem die kapitalintensive Automobilindustrie und ihre Aktivitäten im Bereich der Autofinanzierung verantwortlich. Am schnellsten ist die Verschuldung von Unternehmen allerdings in den USA und in der Schweiz gestiegen.

Deutsche Autobauer mit riesigen Schuldenbergen

Das am höchsten verschuldete Unternehmen der Welt kommt aus Deutschland: Volkswagen. Der Autobauer wies Ende 2019 einen Schuldenstand von 192 Mrd. Dollar (170 Mrd. Euro) aus. Das entspricht fast dem Schuldenstand von Südafrika, sei aber teilweise auch im substanziellen Finanzdienstleistungsgeschäft begründet. Neben Volkswagen rangieren auch die beiden anderen großen deutschen Autobauer unter den zehn am höchsten verschuldeten Unternehmen der Welt aus Deutschland. Daimler liegt mit 151 Mrd. Dollar (133 Mrd. Euro) auf Platz 3, BMW mit Schulden von 114 Mrd. Dollar (101 Mrd. Euro) auf Rang 8. Die Deutsche Telekom folgt knapp dahinter auf Platz 11.

2020 droht erneutes Rekordjahr

Mit einer Trendwende bei der Unternehmensverschuldung ist in diesem Jahr nicht zu rechen. Janus Henderson erwartet 2020 einen Anstieg der Unternehmensverschuldung um 1 Bio. Dollar. So belege die Analyse der Rentenmärkte 2020 bereits einen steilen Anstieg bei der Kreditaufnahme, um die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Kredite seien aber an sich nichts Schlechtes. „Solange sie angemessen sind, da sie die Aktionärsrenditen erhöhen können. Anleihen bieten interessante Anlagemöglichkeiten. Angesichts niedriger Zinsen sind die Unternehmen im Großen und Ganzen in der Lage, ihre Schulden zu bedienen“, erläutert Daniela Brogt, Head of Sales Germany and Austria bei Janus Henderson. (mh)

Bild: © studio v-zwoelf – stock-adobe.com




Ähnliche News

Unternehmensfinanzierung ist gerade in Zeiten der Corona-Krise ein wichtiges Thema. Als Alternative zu klassischen Bankkrediten etablieren sich zunehmend auch digitale Finanzierungen. Die Kreditplattform creditshelf hat ihr Angebot nun auf Mittelständler ab 1 Mio. Euro Jahresumsatz erweitert. weiterlesen
Aufgrund der Corona-Krise haben viele Unternehmen einen höheren Liquiditätsbedarf. Dies kurbelt das Kreditgeschäft der Banken deutlich an. Laut KfW hat das Kreditneugeschäft im ersten Quartal um 7,3% gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Für das zweite Quartal wird ein Plus von 10% erwartet. weiterlesen
Die Zahlungsmoral von Unternehmen ist angesichts der Corona-Pandemie stark gesunken. So hat sich der durchschnittliche Zahlungsverzug überfälliger deutlich verlängert. Dies zeigen Daten des Informationsdienstleisters CRIFBÜRGEL. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.