AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Die besten Kfz-Versicherer im Preis-Leistungs-Check
23. September 2020

Die besten Kfz-Versicherer im Preis-Leistungs-Check

Jährlich zur Wechselsaison beginnt das Rennen der Kfz-Versicherer um neue Kunden. Ob Versicherte bei einem Wechsel besser wegkommen, hat das DISQ-Institut im Auftrag von ntv beleuchtet. Geprüft wurden Tarife von 27 Kfz-Versicherer. Der Test zeigt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede.

1 / 2


Jährlich zur Wechselsaison beginnt das Rennen der Kfz-Versicherer um neue Kunden. Ob Versicherte bei einem Wechsel besser wegkommen, hat das DISQ-Institut im Auftrag von ntv beleuchtet. Geprüft wurden Tarife von 27 Kfz-Versicherer. Der Test zeigt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede.

Die besten Kfz-Versicherer im Preis-Leistungs-Check

Mit dem Herbstbeginn startet die heiße Phase für die Kfz-Versicherer im Kampf um neue Kunden. Bis zum Stichtag 30.11. sind viele Kfz-Policen kündbar und ein Anbieterwechsel möglich. Ob Versicherte tatsächlich besser fahren, wenn sie die Gesellschaft wechseln, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders ntv geprüft. Beim Kosten-/Leistungsvergleich wurden die Tarife von 27 Kfz-Versicherern getestet, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Im Rahmen der Produktanalyse wurden aktuelle Tarifkosten und Versicherungsleistungen bewertet (Datenstand: 01.07.2020). Unter die Lupe genommen haben die Tester Basis-Tarife und Komfort-Tarife für zwölf verschiedene Szenarien: drei Nutzerprofile in Kombination mit vier Automobilklassen. Versicherer, die eine offizielle Unternehmensanfrage des DISQ nicht beantwortet haben, wurden nicht bewertet.

Komfort-Tarife: Wechsel bringt bis zu 72,6%

Laut DISQ ergeben sich bei den Komfort-Tarife deutliche Preis-Leistungs-Unterschiede. Bei den Filialversicherern können Kunden bei einem Wechsel 72,6% sparen, wenn sie sich für den günstigsten anstelle des teuersten Komfort-Tarifs entscheiden. Dies gilt für folgendes Kundenprofil: Familie mit Auto der Mittelklasse, zum Beispiel Audi A4. Bei den Direktversicherern beträgt die maximale Ersparnis immerhin 61% (Profil: Familie mit Auto der oberen Mittelklasse, zum Beispiel 5er-BMW).

Wer möglichst günstig fahren will, muss Abstriche machen

Wer einen möglichst günstigen Kfz-Tarif möchte, muss in der Regel Abstriche beim Versicherungsumfang machen. Dem Test zufolge umfasst der Versicherungsschutz dann beispielsweise häufig keine Mallorca-Police oder es besteht keine freie Werkstattwahl.

Basis-Tarife: Über 80% Ersparnis möglich

Auch bei den Basis-Tarifen lohnt sich dem Test zufolge ein Blick auf die Kosten. So zeigt der Vergleich der Direktversicherer, dass Kunden bei der Entscheidung für den günstigsten statt den teuersten Anbieter bis zu 80,8% sparen können (Szenario: Paar mit Mittelklassewagen).

Komfort-Tarife nicht immer besser als Basis-Tarife

Die vergleichbaren Tarife der Anbieter weisen aber nicht nur preisliche Unterschiede auf, sondern auch in Sachen Versicherungsschutz. Komfort-Tarife sind meist teurer als Basis-Tarife, was aber nicht immer gerechtfertigt ist. So bietet der beste Basis-Tarif umfassenderen Schutz als der schlechteste Komfort-Tarif beider Versicherungsgruppen. Mitunter seien somit die Tarifbezeichnungen irreführend. Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, empfiehlt: „Ganz gleich, ob man als Autobesitzer einen Filial- oder einen Direktversicherer bevorzugt – das Sparpotenzial ist generell hoch. Bei der Tarifsuche sollte man sich nicht von Bezeichnungen wie Basis oder Komfort ablenken lassen. Der Test belegt, dass auch Basis-Tarife einen umfangreichen Schutz bieten können, genauso wie Komfort-Tarife nicht automatisch teurer sein müssen.“

Seite 1 Die besten Kfz-Versicherer im Preis-Leistungs-Check

Seite 2 Das sind die besten Kfz-Filialversicherer




Ähnliche News

In Deutschland werden der Datenschutz und die persönliche Beratung in Sachen Versicherungen höher geschätzt als anderswo auf der Welt. Aber ebenso wie weltweit, zählen auch hierzulande vor allem Verständlichkeit und Flexibilität der Policen zu den wichtigsten Kundenwünschen. Dies sind Ergebnisse der Deloitte-Studie „What do Customers want?“, die Verbraucher in insgesamt acht Ländern befragt hat. weiterlesen
Im Zuge der Entwicklung hin zum automatisierten Fahren wächst die Gefahr, dass die Computersysteme der Fahrzeuge zur Zielscheibe von Hackern werden. Das steigende Cyberrisiko wirft sowohl Fragen zum Thema Haftungsrecht wie auch zum Deckungsbereich auf, erklärt Professor Dr. Michael Fortmann. weiterlesen
Vor einem Jahr hat ONE eine Kfz-Versicherung speziell für den Maklervertrieb gestartet. Mit Wechseltarifen will das InsurTech Umdeckungen einfacher machen. Warum ONE auf den Maklervertrieb setzt und wann die ersten Lebensversicherungsprodukte folgen, verrät Sam Love, Chief Produkt Officer von ONE Insurance, im Interview. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.