AssCompact suche
Home
Assekuranz
Die Stuttgarter überarbeitet Grundfähigkeitsschutz
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Die Stuttgarter überarbeitet Grundfähigkeitsschutz

Die Stuttgarter Lebensversicherung hat ihre Grundfähigkeitsversicherung angepasst und die Zielgruppe erweitert: Der GrundSchutz+ ist nun für Kinder ab fünf Jahren möglich. Zudem bietet die Stuttgarter die Option zur Beitragsbefreiung im Todesfall des Versorgers.

Ihre Grundfähigkeitsversicherung hat die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. einer Überarbeitung unterzogen und die Absicherung auch für die junge Zielgruppe geöffnet. Nun gibt es den GrundSchutz+ für Kinder ab fünf Jahren. Zudem bietet der Versicherer die Option zur Beitragsbefreiung im Todesfall des Versorgers: Hierdurch hat das Kind weiterhin Versicherungsschutz, auch wenn der Versorger frühzeitig verstirbt. Die Stuttgarter übernimmt in diesem Fall die Beitragszahlungen, bis das Kind erwachsen und den Vertrag fortzuführen kann.

Flexibilität mit easilife

Mit dem neuen Ansatz easilife setzt die Stuttgarter zudem auf Flexibilität in ihrer Grundfähigkeitsversicherung. Der Vertrag lässt sich auch bei einer langen Laufzeit an sich ändernde Lebensumstände anpassen. So ermöglicht easilife eine Erhöhung des Versicherungsschutzes ohne erneute Gesundheitsprüfung, eine Überbrückung von Zahlungsschwierigkeiten und eine Anpassung bei Erhöhung des gesetzlichen Rentenalters. Mit easiswitch haben Kunden zudem die Möglichkeit, ohne erneute Gesundheitsprüfung in die Berufsunfähigkeitsversicherung zu wechseln.

16 von 23 Leistungsauslösern angepasst

Mit der Öffnung des GrundSchutz+ für Kinder hat die Stuttgarter das Produkt überarbeitet und 16 von 23 Leistungsauslösern nachformuliert und verbessert. So ist zum Beispiel das Mobil-Paket nun um die Nicht-Erteilung des Führerscheins erweitert. Die Beiträge bleiben nahezu unverändert, wie der Versicherer mitteilt.

Absicherung nach dem Baukastenprinzip

Bestehen bleibt das Baukastenprinzip, bei dem immer der Verlust von 15 grundlegenden Fähigkeiten finanziell abgesichert, dazu zählen zum Beispiel das Sehen, Hören und Sprechen, der Gebrauch einer Hand, das Sitzen, Gehen oder Treppensteigen, aber auch Pflegebedürftigkeit und mittelschwere Demenz. Dazu hat die Stuttgarter drei optionale Zusatzpakete im Portfolio, mit denen vier weitere Grundfähigkeiten wie Autofahren oder das Heben und Tragen, sowie zusätzlich drei psychische Beeinträchtigungen abgesichert werden können. Eine optionale Zusatzversicherung für Erwachsene sichert darüber hinaus zehn schwere Krankheiten ab wie Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Multiple Sklerose. Betroffene erhalten eine Einmalzahlung. (tk)

Bild: © sewcream – stock.adobe.com