AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Dividendenzahlungen in Deutschland geraten ins Stocken
19. August 2019

Dividendenzahlungen in Deutschland geraten ins Stocken

Die Höhe der weltweiten Dividendenzahlungen hat im zweiten Quartal 2019 einen neuen Rekordstand erreicht. Das zeigt der aktuelle Janus Henderson Global Dividend Index. In Deutschland sind die Ausschüttungen allerdings um mehr als ein Zehntel gesunken.


Die Höhe der weltweiten Dividendenzahlungen hat im zweiten Quartal 2019 einen neuen Rekordstand erreicht. Das zeigt der aktuelle Janus Henderson Global Dividend Index. In Deutschland sind die Ausschüttungen allerdings um mehr als ein Zehntel gesunken.


Dividendenzahlungen in Deutschland geraten ins Stocken

Trotz einer Abschwächung der Weltwirtschaft haben Unternehmen im zweiten Quartal 2019 weltweit 513,8 Mrd. Dollar an ihre Anleger ausgeschüttet. Damit sind die globalen Dividendenzahlungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,1% gestiegen. Der Janus Henderson Global Dividend Index erreichte folgerichtig mit 191,0 Punkten einen neuen Rekordstand. Das bereinigte Wachstum lag bei 4,6% und damit leicht unter dem langfristigen Durchschnitt.

Europa schwächelt

In Europa ist das zweite Quartal besonders wichtig. 70% der jährlichen Ausschüttungen entfallen fallen hier von April bis Juni an. Mit einem bereinigten Dividendenwachstum von 2,6% zu, war Europa im 2. Quartal mit Abstand das Schlusslicht unter den Regionen. Mit 5,3% fiel das Wachstum in den USA mehr als doppelt so hoch aus. In Japan lag das bereinigte Dividendenwachstum sogar bei 6,8%.

Deutliches Minus in Deutschland

Besonders enttäuschend verlief die Entwicklung in Deutschland. Zwar schafften es mit Allianz und Daimler zwei Unternehmen in die weltweite Top 10 der Dividendenzahler. Insgesamt haben deutsche Unternehmen im Vergleich in absoluten Zahlen aber 10,7% weniger ausgeschüttet als im Vorjahresquartal. Insbesondere die Automobilindustrie hat die Dividendenzahlungen gekürzt. Das um die Wechselkurseffekte bereinigte Wachstum lag zumindest in etwa auf europäischem Niveau.

Globale Prognose für 2019 bleibt unverändert

Trotz einiger regionaler Schwächen wie etwa in Deutschland bleibt Janus Henderson für das Gesamtjahr zuversichtlich. Die Experten prognostizieren für 2019 unverändert Dividendenzahlungen von 1,43 Bio. Dollar. Das würde einem absolutem Plus von 4,2% im Vergleich zu 2018 entsprechen. Auf bereinigter Basis würden die weltweiten Dividendenausschüttungen damit sogar um 5,5% steigen. (mh)

Bild: © Torbz – stock.adobe.com




Ähnliche News

Infolge der Corona-Krise rechnet die deutsche Investmentbranche mit Insolvenzen und einer Konsolidierungswelle, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Jeder zweite der befragten Investmentmanager hat Sorge, unethisches Verhalten in den Finanzhäusern könnte zunehmen. weiterlesen
Sparer bleiben angesichts der Corona-Krise erstaunlich gelassen. Das zeigt das aktuelle Anlegerbarometer von Union Investment. Die Mehrheit der deutschen Anleger erwartet demnach konstante finanzielle Verhältnisse im eigenen Haushalt. Besonders beliebt bleiben Gold und Immobilien. weiterlesen
Überführt eine GmbH wegen der Aufgabe des Betriebs Aktien vom Betriebsvermögen in das Privatvermögen, so ändert sich die Besteuerung im Fall einer späteren Veräußerung der Aktien. Das Finanzgericht Münster hat in einem aktuellen Fall entschieden, dass der Gewinn nicht mehr zu Einkünften aus Kapitalvermögen führt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.