DJE Kapital setzt noch stärker auf Nachhaltigkeit | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

DJE Kapital setzt noch stärker auf Nachhaltigkeit
22. November 2018

DJE Kapital setzt noch stärker auf Nachhaltigkeit

Ihr Fondsangebot richtet die DJE Kapital AG künftig noch stärker auf Nachhaltigkeitsprinzipien aus und hat vor Kurzem die Selbstverpflichtungserklärung der UNPRI zum nachhaltigen Investieren unterzeichnet.


Ihr Fondsangebot richtet die DJE Kapital AG künftig noch stärker auf Nachhaltigkeitsprinzipien aus und hat vor Kurzem die Selbstverpflichtungserklärung der UNPRI zum nachhaltigen Investieren unterzeichnet.


DJE Kapital setzt noch stärker auf Nachhaltigkeit

Die DJE Kapital AG richtet ihre Investmentstrategie fortan noch stärker an den weltweit gültigen „Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren“ der Vereinten Nationen aus. „Wir haben den Nachhaltigkeitsgedanken schon seit Jahren verinnerlicht. Jetzt stellen wir weitere Weichen für umsichtiges Investieren über das gesamte Unternehmen hinweg,“ erklärt Thorsten Schrieber, im Vorstand verantwortlich für Vertrieb, Sales Support sowie Marketing und PR. DJE hat vor Kurzem die Selbstverpflichtungserklärung der United Nations Principles for Responsible Investing (UNPRI) zum nachhaltigen Investieren unterzeichnet und sich den zehn universellen Nachhaltigkeitsprinzipien des United Nations Global Compact (UNGC) verpflichtet. Beim UNGC handelt es sich um die weltweit größte Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung, die beispielsweise Korruption und Umweltverschmutzung vorbeugen will. Getragen wird die Initiative von den Vereinten Nationen.

Aktienfonds auf ESG-Kriterien ausgerichtet

Im Oktober dieses Jahres hat DJE bereits den Aktienfonds DJE – Equity Market Neutral Europe auf die übergreifenden Nachhaltigkeitskriterien Environment, Social und Governance (kurz: ESG) ausgerichtet. „Kriterien wie ESG spielen für uns bereits seit längerem eine große Rolle. Als eigentümergeführtes Familienunternehmen orientieren wir uns seit jeher an Nachhaltigkeitsprinzipien,“ unterstreicht Schreiber. So habe DJE in den Portfolios von Beginn an auf Unternehmen verzichtet, die Atom- oder Lenkwaffen, Landminen und Streubomben herstellen. Bei den größten Fonds, DJE – Dividende & Substanz und DJE – Zins & Dividende, seien Firmen ausgeschlossen, die von Palmölanbau und Abholzung des Regenwaldes profitieren.

Wachsendes Kundenbedürfnis nach verantwortungsvollem Investieren

„Nun wollen wir weitere Weichen für umsichtiges Investieren stellen, womit wir auch wachsenden Kundenbedürfnissen gerecht werden,“ so Schrieber weiter. Zugleich würden nun weitere Unternehmensrisiken ausgeschlossen, wie etwa Reputationsschäden bei Verstoß gegen Menschen- und Arbeitsrechte sowie Umweltverschmutzung.

Für eine konsequente Umsetzung der Nachhaltigkeitsprinzipien kooperiert DJE mit MSCI ESG Research, einem unabhängigen und international führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsanalysen und Ratings im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG). (tk)




Ähnliche News

Zum 01.01.2020 übernimmt die zur Fidelity-Gruppe gehörende FIL Fondsbank (FFB) die Retaildepots von Metzler Fund Xchange. Es geht um rund 50.000 Depots mit einem Bestand von knapp 2 Mrd. Euro, die zum überwiegenden Teil über freie Finanzanlagenvermittler und Vermögensverwalter betreut werden. weiterlesen
pro aurum hat das Meinungsforschungsinstitut forsa zum neunten Mal mit einer repräsentativen Umfrage zu den Anlagefavoriten der Bundesbürger beauftragt. Erstmals ist Gold dabei nicht mehr die Anlage, der die Deutschen die beste Rendite zutrauen. Aktien haben das Edelmetall knapp überholt. weiterlesen
Moneyfarm nimmt ab sofort den deutschen Markt ins Visier. Der digitale Vermögensverwalter aus Italien kooperiert hierzu mit der Allianz. Der Markteintritt in Deutschland erfolgt mit einem gemeinsam entwickelten digitalen Multi-Asset-Produkt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.