Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Vertrieb
30. Januar 2020
Fondsdepot Bank digitalisiert Vertrieb für Versicherungen mit Elinvar

Fondsdepot Bank digitalisiert Vertrieb für Versicherungen mit Elinvar

Die Fondsdepot Bank und das FinTech Elinvar bündeln ihre Kräfte. Ziel ihrer strategischen Partnerschaft ist es, eine Beratungs- und Vermittlungsstrecke für alle Versicherungen unter dem Haftungsdach der Fondsdepot Bank zu konzipieren, die auf die besonderen Bedürfnisse von Versicherungen abgestimmt ist.

Die Fondsplattform Fondsdepot Bank und die Elinvar GmbH, ein Digitalisierungsspezialist für Geschäftsmodelle in der Vermögensanlage, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Gemeinsam wollen sie eine Beratungs- und Vermittlerstrecke für alle Versicherungen unter dem Haftungsdach der Fondsdepot Bank entwickeln, die passgenau auf deren besondere Bedürfnisse ausgerichtet ist. Den Versicherungspartnern soll eine integrierte Lösung geboten werden, die rechtssichere Beratung und Vermittlung von Investmentanteilen unter dem Haftungsdach ermöglicht.

Einfache und nutzerfreundliche Vertriebsprozesse

Die derzeit rund 10.000 vertraglich gebundenen Vermittler unter dem Haftungsdach der Fondsdepot Bank sollen künftig von der Expertise beider Unternehmen profitieren: Im Rahmen der Partnerschaft wird die IT-Infrastruktur mit multifunktionsfähigem Frontend des FinTechs mit dem regulatorischen Know-how der Fondsdepot Bank gebündelt. Wie die Fondsdepot Bank unterstreicht, sei eine geräuschlose Abwicklung mit einfachen Prozessen für Kunden und Vermittler für einen erfolgreichen Vertrieb von Investmentanteilen essenziell. Neben Rechtssicherheit und Service für die Vermittler gelte es, auch die steigenden Anwender- und Kundenerwartungen an die Usability zu erfüllen und regulatorische Anforderungen in nutzerfreundliche Vertriebsprozesse umzusetzen.

Fondsdepot Bank will weitere Versicherer gewinnen

Ausgerichtet ist die Plattform von Elinvar auf Geschäftsmodelle im Bereich der Vermögensanlage. Das Unternehmen verfügt unter anderem über innovative Lösungen auf den Gebieten User Interfaces, Cloud-Anwendungen sowie Analysetools und ist zudem nach §32 KWG lizensiert. Die Fondsdepot Bank, die eine Vollbanklizenz hat, sieht in der Zusammenarbeit beste Voraussetzungen für die Entwicklung einer integrierten Lösung für ein Haftungsdach. „Hier werden sich Kompetenzen ergänzen mit dem Ergebnis, dass unser Haftungsdach zukünftig weit mehr bieten wird als die regulatorische Abwicklung“, erklärt Sebastian Henrichs, CEO der Fondsdepot Bank. Vom Auftrag bis zur Abrechnung soll künftig alles integriert angeboten werden. Mit der neuen Beratungs- und Vermittlungsstrecke will die Fondsdepot Bank weitere Versicherer für ihr Haftungsdach gewinnen.

Die Fondsdepot Bank bietet derzeit mehr als 180 Vertriebspartnern Zugang zu Investmentprodukten unterschiedlichster Investmentgesellschaften sowie die Verwahrung der Bestände ihrer Kunden in Depots. Zudem stellt das Unternehmen auch den rechtlichen, technischen und organisatorischen Rahmen für die Beratung und Vermittlung von Anteilen an Investmentvermögen und Vermögensverwaltungsprodukten. (tk)

Bild: © 1xpert – stock.adobe.com