Frist einhalten: Abgabe des 34f-Prüfbericht zum 31.12. | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Frist einhalten: Abgabe des 34f-Prüfbericht zum 31.12.
25. Oktober 2019

Frist einhalten: Abgabe des 34f-Prüfbericht zum 31.12.

Finanzanlagenvermittler müssen für jedes Kalenderjahr einen Prüfbericht erstellen lassen und diesen bis Ende des darauffolgenden Jahres an ihre zuständige Erlaubnisbehörde abgeben. Die BCA erinnert deshalb an den Stichtag 31.12.2019 und weist darauf hin, dass es hier keine Toleranzgrenzen gebe.


Finanzanlagenvermittler müssen für jedes Kalenderjahr einen Prüfbericht erstellen lassen und diesen bis Ende des darauffolgenden Jahres an ihre zuständige Erlaubnisbehörde abgeben. Die BCA erinnert deshalb an den Stichtag 31.12.2019 und weist darauf hin, dass es hier keine Toleranzgrenzen gebe.


Frist einhalten: Abgabe des 34f-Prüfbericht zum 31.12.

Jeder Gewerbetreibende, der Inhaber einer Erlaubnis nach § 34f GewO ist, hat für jedes Kalenderjahr durch einen geeigneten Prüfer einen Prüfbericht erstellen zu lassen und diesen bis spätestens 31.12. des darauffolgenden Jahres im Original an die zuständige Erlaubnisbehörde zu übermitteln. Da nun das Jahresende naht und damit auch der Termin zur Abgabe des Prüfberichts für 2018, erinnert die BCA in einem Newsletter an ihre Partner an die wichtige Frist. Denn wenn das Testat nicht rechtzeitig bei der zuständigen Behörde eingegangen sei, gebe es keine Toleranzgrenzen. Fristversäumnisse würden Bußgelder nach sich ziehen, so die Information der BCA.

Frist gilt auch für Negativerklärung

Sollte im Prüfungszeitraum 2018 keine erlaubnispflichtige Tätigkeit ausgeübt worden sein, ist eine so genannte Negativerklärung abzugeben. Auch diese muss per Original und unaufgefordert bei der Behörde eingereicht werden. Die BCA weist diesbezüglich darauf hin, dass dabei nicht nur der Umsatz maßgeblich sei, sondern dass auch eine Beratung, die nicht in einer Transaktion ende, dokumentiert werden müsse und prüfungsrelevant sei.

Wer sich noch nicht mit der Thematik beschäftigt habe, so der Pool weiter, sollte umgehend damit starten. Erfahrungsgemäß würde es in den letzten Wochen vor dem Stichtag, vor allem bei den Prüfern, sehr eng.(bh)

Bild: © Fotomanufaktur JL – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Komplexität der im Rahmen von Courtagezusagen getroffenen Regelungen ist in jüngster Zeit infolge gesetzlicher Entwicklungen stetig angewachsen. Viele Makler nehmen die mit den Versicherern getroffenen Vereinbarungen unreflektiert in Kauf. Eine möglicherweise bedenkliche Entwicklung, sagt Hans-Ludger Sandkühler. weiterlesen
Die Finanzdienstleistungsbranche gewinnt bei Investoren wieder an Beliebtheit. Das zeigt unter anderem das Beispiel BlackFin Capital Partners. Der Wachstumsinvestor hat fast 1 Mrd. Euro für Investitionen in den europäischen Finanzdienstleistungssektor eingesammelt. weiterlesen
Im vergangenen Jahr haben die Fehlzeiten von Beschäftigten einen neuen Rekordwert erreicht, wie der aktuelle BKK Gesundheitsreport zeigt. Nahezu jeder sechste Fehltag ist auf psychische Erkrankung zurückzuführen. innerhalb von zehn Jahren haben sich psychisch bedingte Fehlzeiten mehr als verdoppelt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.