funds excellence 2019: Über die Rendite hinaus denken | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

funds excellence 2019: Über die Rendite hinaus denken
06. Mai 2019

funds excellence 2019: Über die Rendite hinaus denken

Vermögensverwalter und Berater stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Finanzdienstleister und Asset-Manager haben dafür Lösungen erarbeitet. Damit beide Seiten zusammenkommen, ist Kommunikation gefragt. Eine Möglichkeit hierzu bietet die funds excellence 2019 am 25.06.2019 in Frankfurt.


Vermögensverwalter und Berater stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Finanzdienstleister und Asset-Manager haben dafür Lösungen erarbeitet. Damit beide Seiten zusammenkommen, ist Kommunikation gefragt. Eine Möglichkeit hierzu bietet die funds excellence 2019 am 25.06.2019 in Frankfurt.

funds excellence 2019: Über die Rendite hinaus denken

MiFID II, Digitalisierung und die anhaltende Zinsklemme – das sind nur drei von vielen Themen mit denen sich Asset-Manager, Beratern und Vermögensverwalter herumschlagen müssen. Entsprechend groß ist der Bedarf am gegenseitigen Austausch zu diesen Themen. Um diesen zu fördern, richtet Klaus-Dieter Erdmann, Geschäftsführer des Research- und Beratungshauses MMD Analyse & Advisory GmbH, die funds excellence in Frankfurt aus.

25.06.2019, Kap Europa in Frankfurt

Auch 2019 lädt die Veranstaltung wieder ins Kap Europa in Frankfurt ein. Termin ist diesmal der 25.06.2019. Der seit 2012 jährlich stattfindende Kongress hat sich als wichtiger Branchentreffpunkt der Fondsmanager und Plattform für Information und Diskussion zwischen Anbietern und Investoren von Anlagestrategien und -lösungen etabliert.

Erweitertes Spektrum

Neben dem Schwerpunkt auf klassischen vermögensverwaltenden Produkten, kommen 2019 auch Experten aus den Bereichen Digital Solutions und Liquid Alternatives & Absolute Return zusammen. Zum Kongress werden nur ausgewählte Anbieter eingeladen. „Nur Asset Manager, die sich im Rahmen unseres MMD-Rankings qualifizieren und zu den besten Häusern Deutschlands gehören, können teilnehmen“, bestätigt Erdmann. Für das MMD-Ranking werden 1.300 reale Depots von über 400 Banken und Vermögensverwaltern ausgewertet und ein besonderer Schwerpunkt auf das langfristige Rendite-Risiko-Verhältnis gelegt.

Vertrauen – mehr als nackte Zahlen

Neben dem direkten Austausch mit Fondsmanagern, Round-Tables und Impulsvorträgen soll am 25.06.2019 auch die direkte Kommunikation nicht zu kurz kommen. „Bei der Kapitalanlage zählen neben den nackten Zahlen auch weiche Faktoren. Nur diese schaffen das Vertrauen, das für Investitionsentscheidungen so wichtig ist“, weiß Erdmann. Darüber hinaus sollen Berater und Vermögensverwalter auch untereinander ins Gespräch kommen und von gegenseitigen Erfahrungen profitieren. „Es sind Informationen aus erster Hand, die sich in Zeiten wachsenden regulatorischen Drucks und steigenden Anforderungen seitens Aufsichtsbehörden und Kunden schnell bezahlt machen. Wer administrative Prozesse optimiert oder gar ausgliedert und zudem auf die richtigen Investments setzt, wird sich langfristig am Markt behaupten können“, ist Erdmann überzeugt. (mh)

Mehr Informationen zur funds excellence 2019 sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.fundsexcellence.de.




Ähnliche News

Im Schatten der Diskussion um die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wurden in Brüssel an anderer Stelle relativ unbemerkt wichtige Weichen gestellt. So wurde unter anderem das endgültige Aus der Hoffnungen auf eine Zinswende besiegelt. Ein Kommentar von AssCompact-Redakteur Michael Herrmann. weiterlesen
Fonds mit hohen Gebühren erzielen nur sehr selten eine Überrendite in ihrer Vergleichsgruppe. Fonds mit unterdurchschnittlichen Kosten hingegen haben dies zu fast 85% geschafft. Berater sollten daher bei der Auswahl von Investmentprodukten die Gebühren mit den historischen Kennziffern ins Verhältnis setzen. weiterlesen
Was ihren Anlagehorizont betrifft, bescheinigt eine aktuelle Studie von Schroders den Deutschen Nachholbedarf. So würden deutsche Investoren ihre Kapitalanlagen im Schnitt nur 3,1 Jahre halten und damit fast zwei Jahre weniger als empfohlen. Anleger risikieren somit, den Entwicklungen beständig hinterherzulaufen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.