Gothaer verbessert Berufshaftpflicht für die Baubranche | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Gothaer verbessert Berufshaftpflicht für die Baubranche
04. Juni 2019

Gothaer verbessert Berufshaftpflicht für die Baubranche

Die Gothaer hat ihre Berufshaftpflicht für Architekten und Bauingenieure in 28 Punkten verbessert. So unter anderem bei Schäden durch Asbest, Lieferung von Baustoffen, Verlängerung von Gewährleistungsfristen, Abweichung von den anerkannten Regeln der Bautechnik und Einsatz von Drohnen.


Die Gothaer hat ihre Berufshaftpflicht für Architekten und Bauingenieure in 28 Punkten verbessert. So unter anderem bei Schäden durch Asbest, Lieferung von Baustoffen, Verlängerung von Gewährleistungsfristen, Abweichung von den anerkannten Regeln der Bautechnik und Einsatz von Drohnen.


Gothaer verbessert Berufshaftpflicht für die Baubranche

Die Baubranche boomt und die Auftragsbücher der Unternehmen sind voll. Doch mit der Anzahl der Bauvorhaben steigen auch die Haftpflichtansprüche aufgrund von Bauwerksmängeln. Da das finanzielle Risiko größer wird, ist es umso wichtiger, dass die Verantwortungsträger auf der Baustelle gut abgesichert sind. Aus diesem Grund hat die Gothaer ihre Berufshaftpflichtpolice weiter verbessert: Architekten und Bauingenieure sind nun mit einem umfangreichen Bedingungswerk versichert.

Nach Unternehmensangaben wurde der Versicherungsschutz in 28 Punkten verbessert. So unter anderem bei Schäden durch Asbest, BIM-Projekten, Tätigkeiten für einen verbundenen Bauträger, der Lieferung von Baustoffen, der Verlängerung von Gewährleistungsfristen, der Abweichung von den anerkannten Regeln der Bautechnik und dem Einsatz von Drohnen. (ad)

Bild: © Kadmy – stock.adobe.com




Ähnliche News

Erstmals hat die Ratingagentur Franke und Bornberg das komplexe und vielschichtige Angebot an Betriebshaftpflichttarifen im deutschen Markt einer näheren Betrachtung unterzogen. Aufgeteilt in zehn verschiedene Branchen wurden 438 Tarife untersucht. Fast zwei Drittel davon erhalten mindestens die Note gut. Branchenübergreifend tun sich besonders drei Anbieter hervor. weiterlesen
Die KuBuS Werkverkehrsversicherung aus dem Haus der Continentale gibt es nun in den Produktvarianten XL und XXL. Außerdem versichert die Continentale hier jetzt nach Versicherungssumme statt wie bisher nach Güterklasse und verzichtet auf die Angabe von Fahrzeugkennzeichen. weiterlesen
Für Firmenkunden, die Produkte im 3D-Druckverfahren herstellen oder externe 3D-Druckzentren betreiben, hat die R+V nun den Haftpflichtschutz ausgebaut. Im Mittelpunkt steht die Mitversicherung von Rechtsverletzungen wie Marken-, Urheber- und Patentrechten. Auch Eigenschäden sind eingeschlossen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.