Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Management & Wissen
29. Juli 2021
Haftpflichtkasse fährt Systeme nach Hacker-Angriff wieder hoch

Haftpflichtkasse fährt Systeme nach Hacker-Angriff wieder hoch

Die Haftpflichtkasse meldet Fortschritte bei der Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs. Das Vermittlerportal und die Website sind im Augenblick zwar noch nicht erreichbar, über die Notfall-Website des Unternehmens steht jedoch ein Großteil der Services wieder zur Verfügung.

Vergangene Woche hatte Die Haftpflichtkasse Kenntnis davon erlangt, dass im Zusammenhang mit dem auf sie verübten Hacker-Angriff auch personenbezogene Daten erbeutet worden waren (AssCompact berichtete). Bei der Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs kann der Versicherer aus Roßdorf mittlerweile jedoch Fortschritte vermelden.

Fortschritte beim Neustart der Systeme

Demnach fährt Die Haftpflichtkasse ihre Systeme Stück für Stück wieder hoch, wie das Unternehmen mitteilt. Die Mitarbeiter haben demnach wieder Zugriff auf die Bestandsführungssysteme und können wieder Verträge und Schadenmeldungen bearbeiten. Auch Vorlagen für Neuanträge seien über die Ausweich-Website des Unternehmens wieder verfügbar und könnten zur Bearbeitung eingereicht werden. Die Sachbearbeiter des Unternehmens könnten auch wieder direkt per Mail erreicht werden.

Digitale Schnittstellen sollen folgen

„Gleichzeitig arbeiten wir mit Hochdruck daran, unsere digitalen Schnittstellen wie zum Beispiel das Vermittlerportal und die Homepage wiederherzustellen“, sagt Vorstandsmitglied Torsten Wetzel zu den Fortschritten des Unternehmens bei der Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs. Der aktuelle Stand der Bemühungen und die Hintergründe des Vorfalls können auf der Notfall-Website diehk.de nachgelesen werden. (tku)

Bild: © WhataWin – stock.adobe.com