Immobilienpreise trotzen der Coronakrise | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Immobilienpreise trotzen der Coronakrise
11. März 2020

Immobilienpreise trotzen der Coronakrise

Deutschland ist in dieser Woche endgültig im Bann des Coronavirus angekommen. Auch die Immobilienwirtschaft ist davon nicht befreit. Die Immobilienpreise zeigen sich dagegen unbeeindruckt von der Krise. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Immobilienbewertung Sprengnetter.


Deutschland ist in dieser Woche endgültig im Bann des Coronavirus angekommen. Auch die Immobilienwirtschaft ist davon nicht befreit. Die Immobilienpreise zeigen sich dagegen unbeeindruckt von der Krise. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Immobilienbewertung Sprengnetter.

Immobilienpreise trotzen der Coronakrise

Börsen auf Talfahrt, Verbot von Großveranstaltungen und selbst Fachveranstaltungen müssen gecancelt werden – das Coronavirus hat Deutschland fest in seinem Bann. Auch im Rest Europas hat das Virus das öffentliche Leben im Griff. Entsprechend ist auch die Immobilienwirtschaft betroffen. Das zeigt nicht zuletzt die Verschiebung des europäischen Messeflaggschiffs MIPM auf Juni.

Corona und die Folgen für die Immobilienpreise

Was bedeutet all das für die Immobilienpreise aus? Existieren aus den aktuellen Zahlen ersichtliche Marktschwankungen? Zeichnet sich nach Jahren der Rallye in diesem Jahr nun ein Preisverfall ab? Dieser Frage ist die Immobilienbewertung Sprengnetter nachgegangen. Eine Auswertung zum Stichtag 09.03.2020 kommt zu einem klaren Ergebnis: in Bezug auf Angebotsanzahl und Quadratmeterpreise gibt es 2020 keine Auffälligkeiten.

Immobilienpreise bleiben stabil

Die Immobilienpreise in den größten deutschen Städten bleiben aktuell stabil. Die Auswertung bezieht sich auf die Städte Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Untersucht wurden alle verfügbaren Angebote der Objektarten Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus und Eigentumswohnung.

Keinerlei extreme Marktschwankungen feststellbar

„Sprengnetter hat in den letzten Jahren eine der größten Immobiliendatenbanken in Deutschland und Österreich aufgebaut, in die unter anderem laufend aktuelle Transaktionsdaten einfließen“, erläutert Christian Sauerborn, COO Sprengnetter AVM. „Für die aktuelle Untersuchung auf Preisschwankungen haben wir die verfügbaren Angebote ausgewertet und uns die Anzahl wie auch die Preise angesehen. Bis dato sind keinerlei extreme Marktschwankungen aufgetaucht.“ Sprengnetter wolle das Geschehen aber weiter sehr genau beobachten. (mh)

Bild: © fotogestoeber – stock.adobe.com




Ähnliche News

Das OVG Schleswig hat das verfügte Anreiseverbot für Besitzer einer Zweitwohnung im Kreis Nordfriesland bestätigt. Außerdem hat das Gericht in seinem Beschluss über die Ausnahmen von der Verfügung Auskunft erteilt. Die Maßnahmen des Landkreises sollen der Eindämmung des Coronavirus dienen. weiterlesen
Wie wirkt sich die Corona-Krise auf den deutschen Immobilienmarkt aus? Um das zu messen, haben die Branchenexperten von emproc den Corona-Immobilien-Index gestartet. Bisher sind die Auswirkungen der Pandemie auf die Immobilienwirtschaft demnach noch relativ gering. weiterlesen
Der ZIA Zentrale Immobilien Ausschuss fordert die Bundesregierung auf, nicht nur Gesetzesänderungen zu Gutscheinen im Reisewesen durchzuführen, sondern das ganze sogenannte Moratoriumsgesetz zu reparieren. Sonst würden die Ungerechtigkeiten und die wirtschaftlichen Probleme noch größer. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.