InsurTech Lemonade startet in Deutschland | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

InsurTech Lemonade startet in Deutschland
11. Juni 2019

InsurTech Lemonade startet in Deutschland

Mit der „Police 2.0“, einer Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung startet das InsurTech Lemonade nun auf dem deutschen Markt. Mit der AXA Deutschland hat das InsurTech einen mehrjährigen Rückversicherungsvertrag geschlossen.


Mit der „Police 2.0“, einer Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung startet das InsurTech Lemonade nun auf dem deutschen Markt. Mit der AXA Deutschland hat das InsurTech einen mehrjährigen Rückversicherungsvertrag geschlossen.


InsurTech Lemonade startet in Deutschland

Das InsurTech Lemonade, das Ende 2016 mit seinen Mieter- und Hausversicherungen in New York gestartet ist, ist nun auch am deutschen Markt vertreten. Kunden hierzulande haben ab jetzt die Möglichkeit, über die Lemonade-App oder unter www.lemonade.com/de eine Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung – die „Police 2.0“ – abzuschließen.

Künstliche Intelligenz und soziales Engagement

Die Lemonade-Gründer Daniel Schreiber und Shai Wininger setzen vor allem auf künstliche Intelligenz: So nimmt Lemonade im Gegensatz zum traditionellen Versicherungsmodell lediglich einen kleinen festen Betrag für die Geschäftstätigkeiten, was durch den Einsatz von „Bots statt Vertretern und Algorithmen statt Papierkram“ ermöglicht wird, wie es vonseiten des unternehmens heißt. Der verbleibende Versicherungsgewinn aus dem Versicherungsgeschäft wird dann im Rahmen eines jährlichen „Givebacks“ an Non-Profit-Organisationen gespendet. „Wir haben Deutschland für unseren ersten internationalen Launch ausgewählt, weil es eine sehr traditionelle Versicherungsbranche mit einem sehr zukunftsorientierten, digitalen Verbraucher vereint“, so Shai Wininger, Co-Founder von Lemonade.

Rückversicherungsvertrag mit AXA Deutschland

Den deutschen Markt erschließt sich Lemonade mit Unterstützung von AXA Deutschland. Hierzu hat Lemonade einen mehrjährigen Rückversicherungsvertrag mit dem Konzern geschlossen, um sich das versicherungsbezogene Risiko zu teilen. „Versicherung neu zu denken und das konsequent aus der Sicht der Kunden, das ist der Kern unserer Mission. Deshalb fördert AXA mehr denn je Innovationen, und zwar sowohl aus dem Konzern selbst heraus als auch über Partnerschaften. Unsere Zusammenarbeit mit Lemonade ist strategisch ausgerichtet und die Rückversicherung stellt einen ersten Schritt in diese Richtung dar“, so Alexander Vollert, CEO von AXA Deutschland.

Lemonade, mit dem europäischen Hauptsitz in Amsterdam, ist von der niederländischen Zentralbank (DNB) lizenziert und wird von dieser beaufsichtigt. (ad)

Bild: © BillionPhotos.com – stock.adobe.com



Kommentare

von Helmut Karas am 12.06.2019 um 10:43 Uhr
Es ist soweit. Eine Versicherung nach den Prinzipien der digitalen Wirtschaft betritt den deutschen Markt.
Ein neuer Player mit digitaler Kompetenz ist ein Signal, das man nutzen kann, um die eigenen digitalen Signale auf den Prüfstand zu stellen.
Es geht nicht um Technik. Es geht nicht um andere Tools.
Es geht um Inhalte, um die Perspektive der KundInnen. Es geht um Schulung und Lernkurven, worauf es im digitalen Raum tatsächlich ankommt.

Webseiten, Newsletter, Portale, Social Media und Apps zeigen unverändert, dass da eine Menge Luft nach oben ist.
Versicherungen haben die letzten Jahre damit verbracht, ihre Kostenstrukturen zu verbessern. Das ist wichtig und eine gute Basis.
Nun gehts an die Verbesserung der Customer eXperience. Die digitale Strategie ist der erste wichtige Baustein, hier passieren alle Weichenstellungen für die digitalen Folgethemen.

Lemonade wird seine Nische besetzen, denn deren digitale Strategie funktioniert. Der Kuchen in Deutschland wird neu geteilt.
Wir sind gespannt, wie die Transformation der etablierten Versicherungsunternehmen weitergeht.
Denn "Digitalisierung" im Sinne von "mehr digital" ist nur dann attraktiv für KundInnen, wenn gut verstanden ist, worauf es im digitalen Raum ankommt. Dafür braucht es digitale Kompetenz in den Teams. Und diese Kompetenz ist ein HR-Thema und ein Kulturthema.
Wie sagte schon P.F.Drucker: "Culture eats strategy for breakfast".
Digitaler Wandel ist wie Zehnkampf in der Leichtathletik: Man muss in allen 10 Themen schon ziemlich gut sein. Also: Los gehts, die Besten werden gewinnen.


Ähnliche News

Mit den Ergebnissen für 2018 knüpft die Haftpflichtkasse an die positive Geschäftsentwicklung der Vorjahre an. Die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen stiegen auf über 187 Mio. Euro. Auch 2019 bleibt der Versicherer auf Wachstumskurs: Anfang August knackte das Beitragsvolumen erstmals die Marke von 200 Mio. Euro. weiterlesen
Die SDV AG, Servicepartner der Versicherungsmakler aus Augsburg, unterstützt nun die Kinder- und Jugendarbeit des Traditionsvereins TSV 1860 München. Wie der Servicepool bekannt gab, ist er Team-Sponsor der Juniorenmannschaft U15 des Fußballvereins. weiterlesen
Über 130.000 Policen hält ONE Insurance mittlerweile in Deutschland. Wie der digitale Sachversicherer mitteilt, kommen monatlich über 30.000 aktive Policen zum Bestand hinzu. Der stärkste Wachstumstreiber ist dem Unternehmen zufolge die enge Zusammenarbeit mit Maklern.  weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.