AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

InsurTech will Finanzdienstleistern helfen, die Kundenschnittstelle zu stärken
11. Februar 2019

InsurTech will Finanzdienstleistern helfen, die Kundenschnittstelle zu stärken

Mit „finhome“ hat Finconomy einen White-Label-Anbieter für den Betrieb von digitalen Finanz-Ökosystemen gestartet. Mit einer Financial-Home-Lösung sollen Banken, Versicherer und Finanzdienstleister als Lizenznehmer ihren Kunden einen Überblick über Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen bieten.


Mit „finhome“ hat Finconomy einen White-Label-Anbieter für den Betrieb von digitalen Finanz-Ökosystemen gestartet. Mit einer Financial-Home-Lösung sollen Banken, Versicherer und Finanzdienstleister als Lizenznehmer ihren Kunden einen Überblick über Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen bieten.


InsurTech will Finanzdienstleistern helfen, die Kundenschnittstelle zu stärken

Finconomy hat mit dem InsurTech „finhome“ einen unabhängigen B2B-Anbieter gestartet zum Betrieb eines digitalen Finanz-Ökosystems. finhome stellt eine Financial Home-Lösung bereit, die bankenunabhängig Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen konsolidiert. Mit dieser Lösung sollen Banken, Versicherer und Finanzdienstleister als Lizenznehmer ihren Endkunden einen Überblick über Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen ermöglichen. Die endgeräteunabhängige Plattformtechnologie lässt sich vollständig an das Erscheinungsbild des jeweiligen Finanzdienstleisters anpassen.

Mit KI den Finanzstatus der Kunden verbessern

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz hilft, das finanzielle Leben der Kunden zu verbessern, identifiziert Versorgungs- und Absicherungslücken und zeigt Vertriebspotenziale auf. Mit Smart Analytics kann zudem der Versicherungsbestand des Endkunden aus den Kontoumsätzen extrahiert werden. Dieser lässt sich über ein optionales Maklermandat des Lizenznehmers optimieren.

Die Kundenschnittstelle sichern

Reinhard Tahedl, CEO von Finconomy, betont: „Mit finhome schaffen wir für Endkunden von Finanzdienstleistern die Möglichkeit, ihre Bank- und Versicherungsgeschäfte digital zu managen. Damit und mit Unterstützung von KI brechen wir die Silos ‚Bank‘ und ‚Versicherung‘ auf und helfen dabei, Bancassurance neu zu erfinden.“ Caroline Fröhlich, Geschäftsführerin von finhome, ergänzt: „In Zeiten von Plattformökonomie und Open Banking können Banken, Versicherungen und Vertriebe über solch eine Lösung ihre Kundenschnittstelle stärken. Der B2B-Company Builder Finconomy AG agiert als Leadpartner der Gründung. Finhome soll vom Know-how, Industrienetzwerk und den Shared Services von Finconomy profitieren. (tk)




Ähnliche News

Die Versicherungswirtschaft hat in der Corona-Pandemie Handlungs- und Arbeitsfähigkeit bewiesen. Die Umstellung auf Home Office und Videoberatung sei aber noch lange keine Digitalisierung, so Dr. Torsten Oletzky am Dienstag anlässlich des virtuellen Guidewire Versicherungsforums. weiterlesen
Hinsichtlich des digitalen Datenaustauschs zwischen Versicherern und Maklern ging es in den vergangenen Monaten voran. Genug Technik ist vorhanden, nur der Flickenteppich besteht weiter. Zudem mangelt es an einheitlichen Grundsätzen. Eine Initiative von Vermittlerverbänden will hier Abhilfe schaffen. weiterlesen
Die Waldenburger Versicherung hat den Service für ihre Vertriebspartner erweitert. Mit dem neuen Vermittlerportal treibt der Schadenversicherer die Digitalisierung im eigenen Haus voran. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.