AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

KS/AUXILIA gibt Beitragsgarantie bis 2020
02. Mai 2019

KS/AUXILIA gibt Beitragsgarantie bis 2020

Der Rechtsschutz-Spezialversicherer KS/AUXILIA spricht für seine Kunden eine Beitragsgarantie bis Ende 2020 aus. Gründe, warum es gelingt, sich dem Markttrend von tendenziellen Prämienerhöhungen in der Rechtsschutzversicherung zu entziehen, nennt der Versicherer auch.


Der Rechtsschutz-Spezialversicherer KS/AUXILIA spricht für seine Kunden eine Beitragsgarantie bis Ende 2020 aus. Gründe, warum es gelingt, sich dem Markttrend von tendenziellen Prämienerhöhungen in der Rechtsschutzversicherung zu entziehen, nennt der Versicherer auch.


KS/AUXILIA gibt Beitragsgarantie bis 2020

Die KS/AUXILIA spricht eine Beitragsgarantie für ihre Rechtsschutzprodukte bis mindestens Ende 2020 aus. Die Beitragsgarantie gilt für alle Bestandskunden. Auch die Neugeschäftsbeiträge bleiben bis mindestens Ende 2020 unverändert, kündigt der Versicherer in einer aktuellen Mitteilung an. Man führe damit „die Tradition der langfristigen Beitragsstabilität fort“, heißt es weiter. Die Beiträge blieben auch im fünften Jahr in Folge auf einem günstigen Niveau.

Unternehmensentwicklungen tragen zur Beitragsstabilität bei

Gründe für die Beitragsstabilität sind laut Unternehmensangaben die zunehmende Digitalisierung der internen Prozesse und das anhaltend wachsende Neugeschäftsvolumen. Auch eine hohe Qualität im Schadenmanagement und bei den Schaden-Dienstleistern trage begünstigend bei.

Weiteres Wachstum im Maklergeschäft

Für das laufende und das kommende Jahr geht die KS/AUXILIA von weiterem Wachstum aus. Dabei liegt die strategische Ausrichtung weiterhin auf der Zusammenarbeit mit Maklern und Mehrfachagenten. Im Wettbewerb mit anderen Anbietern erwartet der Versicherer eine positive Neugeschäftsentwicklung aufgrund der stabilen Beitragsentwicklung und der etablierten Marktpositionierung bei Maklern und Kunden. (bh)

Foto: Die Unternehmenszentrale der KS/AUXILIA in München (Quelle: KS/AUXILIA)




Ähnliche News

Wie es um die Beitragsstabilität der PKV-Tarife steht, hat das Software- und Analysehaus MORGEN & MORGEN unter die Lupe genommen. Laut Analyse beträgt die Anpassung der Beiträge marktweit im Schnitt 1,77% und fällt damit recht moderat aus. Zugleich sehen sich die privaten Krankenversicherer vor einer Trendwende: Zuletzt wechselten mehr Menschen in die PKV. weiterlesen
In einer „Kleinen Anfrage“ will die FDP-Fraktion von der Bundesregierung wissen, inwieweit diese beabsichtige, Privatversicherten zu helfen, die aufgrund von coronabedingten Einkommenseinbußen Probleme haben, ihre Beiträge zu bezahlen. Im Blick hat sie dabei insbesondere Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen. weiterlesen
Ein Paar, das bereits ein Kind aufgrund einer Erbkrankheit verloren hat, kann die Kosten für eine PID dennoch nicht von der privaten Krankenversicherung einfordern. Das geht aus einem aktuellen Urteil des BGH hervor. Das Gericht macht darin deutlich, dass kein Anspruch auf ein erbgesundes Kind bestehe. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.