AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Langfinger erbeuten Autos im Wert von 280 Mio. Euro
10. September 2020

Langfinger erbeuten Autos im Wert von 280 Mio. Euro

Der GDV hat den aktuellen Kfz-Diebstahlreport veröffentlicht. Demnach haben Autodiebe im vergangenen Jahr 14.229 kaskoversicherte Pkw gestohlen. Den wirtschaftlichen Schaden beziffern die Versicherer auf fast 280 Mio. Euro. Bei Langfingern besonders begehrt waren SUVs und Modelle von Toyota.


Der GDV hat den aktuellen Kfz-Diebstahlreport veröffentlicht. Demnach haben Autodiebe im vergangenen Jahr 14.229 kaskoversicherte Pkw gestohlen. Den wirtschaftlichen Schaden beziffern die Versicherer auf fast 280 Mio. Euro. Bei Langfingern besonders begehrt waren SUVs und Modelle von Toyota.


Langfinger erbeuten Autos im Wert von 280 Mio. Euro

Autodiebe waren auch 2019 nicht untätig. Insgesamt 14.229 kaskoversicherte Pkw haben im vergangenen Jahr unfreiwillig ihren Besitzer gewechselt. Dies geht aus dem aktuellen Kfz-Diebstahlsreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Der Schaden beläuft sich auf fast 280 Mio. Euro. 

Langfinger erbeuten Autos im Wert von 280 Mio. Euro

Die Zahl der gestohlenen Fahrzeuge hat sich um rund 5% verringert, der Schaden für die Bestohlenen ist fast unverändert hoch.  Über 19.600 Euro (-1%) leisteten die Versicherer im Schnitt für jeden Diebstahl.

SUVs und Toyotas bei Dieben heiß begehrt

Im Visier der Langfinger standen vor allem SUVs. So finden sich unter den zehn am häufigsten gestohlenen Modellreihen sechs SUVs. Ganz vorne lag die zweite Generation des BMW X6. Doch auch Fabrikate von Toyota sind heiß begehrt. Der japanische Autobauer ist mit fünf Modellreihen in den Top Ten der Autodiebe vertreten. Neben SUVs und dem Sportwagen GT86 zählen hierzu auch die beiden Mittelklasse-Limousinen Prius+ und der CT200 der Toyota-Tochter Lexus.

Weniger Neuwagen entwendet

Laut GDV zeigt sich beim Alter der gestohlenen Pkv eine deutliche Verschiebung: Langfinger erbeuteten weniger Neuwagen, sondern mehr Fahrzeuge, die zwischen zwei und drei Jahren alt waren. „Die Bemühungen der Autohersteller, ihre Keyless-Entry-Systeme sicherer zu machen, zahlen sich offenbar aus“, meint GDV-Geschäftsführer Jörg Asmussen. Bei etwas älteren Modellen lasse sich diese auf Funkchips basierende schlüssellose Technik noch relativ einfach aushebeln, sodass Diebe bevorzugt solche Wagen auswählen würden. (tk)

Bild oben: © Andrey Popov – stock.adobe.com






AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.