AssCompact suche
Home
Management & Wissen
26. März 2018
Lebenserwartung für Jungen und Mädchen nimmt zu
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Lebenserwartung für Jungen und Mädchen nimmt zu

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts ist die Lebenserwartung in Deutschland abermals gestiegen. Sie beträgt für neugeborene Jungen 78 Jahre und vier Monate, für neugeborene Mädchen 83 Jahre und zwei Monate. Im Ländervergleich weist Baden-Württemberg die höchste Lebenserwartung für Neugeborene auf.

Neue Daten des Statistischen Bundesamts belegen, dass die Lebenserwartung in Deutschland erneut angestiegen ist. Bezogen auf die sogenannte Sterbetafel 2014/2016 liegt die Lebenserwartung für neugeborene Jungen bei 78 Jahren und 4 Monaten, für neugeborene Mädchen bei 83 Jahren und 2 Monaten. Im Vergleich zur vorherigen Sterbetafel 2013/2015 wuchs die Lebenserwartung für neugeborene Jungen und Mädchen damit um jeweils etwa zwei Monate.

Auch Ältere erwartet statistisch mehr Lebenszeit

Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hat die Lebenserwartung auch für ältere Menschen weiter zugenommen. Nach der Sterbetafel 2014/2016 beträgt die sogenannte fernere Lebenserwartung von 65-jährigen Männern inzwischen 17 Jahre und 10 Monate. Für 65-jährige Frauen ergeben sich statistisch 21 weitere Lebensjahre. Im Vergleich zur vorherigen Sterbetafel 2013/2015 ist die fernere Lebenserwartung in dieser Altersgruppe bei Männern um einen Monat und bei Frauen um zwei Monate gestiegen.

Baden-Württemberg an der Spitze

Im Vergleich der einzelnen Bundesländer zeigt sich in Baden-Württemberg bei beiden Geschlechtern die höchste Lebenserwartung für Neugeborene: Für Jungen beträgt sie hier 79 Jahre und 6 Monate, für Mädchen 84 Jahre. Die niedrigsten Werte ergeben sich statistisch für neugeborene Jungen in Sachsen-Anhalt mit 76 Jahren und 4 Monaten und für Mädchen im Saarland mit 82 Jahren und 3 Monaten. (tk)