Münchener Verein baut Versicherungsbestand aus | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Münchener Verein baut Versicherungsbestand aus
15. Januar 2018

Münchener Verein baut Versicherungsbestand aus

Im Geschäftsjahr 2017 hat die Münchener Verein Versicherungsgruppe ihren Versicherungsbestand in den drei Sparten Krankenversicherung, Lebensversicherung und Allgemeine Versicherung ausgebaut. Die Zahl der hinzugewonnenen Neukunden liegt Unternehmensangaben zufolge bei über 20.000.


Im Geschäftsjahr 2017 hat die Münchener Verein Versicherungsgruppe ihren Versicherungsbestand in den drei Sparten Krankenversicherung, Lebensversicherung und Allgemeine Versicherung ausgebaut. Die Zahl der hinzugewonnenen Neukunden liegt Unternehmensangaben zufolge bei über 20.000.

Münchener Verein baut Versicherungsbestand aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2017 eigenen Angaben zufolge über 20.000 Neukunden gewinnen. Entgegen der Prognose des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, der für die Branche für 2017 eine Steigerung bei den Beitragseinnahmen von insgesamt 1,3% erwartet, hat der Münchener Verein hochgerechnet ein etwa doppelt so hohes Plus von ca. 2,4% erreicht und kommt auf 720 Mio. Euro (2016: 703 Mio. Euro). Seine Kapitalanlagen konnte der Vorsorge- und Pflegespezialist um 4,0% auf 6,7 Mrd. Euro aufstocken. Insgesamt zahlte der Münchener Verein an seine Kunden im vergangenen Geschäftsjahr 597,6 Mio. Euro aus (2016: 578,3 Mio. Euro).

Zahl der natürlich versicherten Personen in KV um 3,7% gestiegen

Die Beitragseinnahmen in der größten Sparte Krankenversicherung erhöhten sich um 3,4% auf 527 Mio. Euro (2016: 510 Mio. Euro). Die Zahl der natürlich versicherten Personen stieg hier um 3,7% auf 326.178 (2016: 317.225) Versicherte. In der Lebensversicherung liegen die Beitragseinnahmen mit 143 Mio. Euro ca. 1,5% über Vorjahresniveau. Die fondsgebundene Rentenversicherung erzielte im Geschäftsjahr 2017 ein Produktionsplus von 33,1% gegenüber dem Vorjahr.

Speziell auf das Handwerk abgestimmte Vorsorgekonzepte gefragt

Die Allgemeine Versicherung hat ihre Beiträge um 2,3% auf 54 Mio. Euro (2016: 53 Mio. Euro) erhöht. Mit einem Plus von 41,0% im Vergleich zum Vorjahr ist das Neugeschäft im Bereich Haftpflichtversicherungen erheblich angestiegen. Das liegt nach Unternehmensangaben insbesondere an den speziell auf das Handwerk abgestimmten Vorsorgekonzepten für den gewerblichen Bereich. (ad)




Ähnliche News

Das 100. Jahr ihres Bestehens, das Geschäftsjahr 2018, haben die VOLKSWOHL BUND Versicherungen eigenen Angaben zufolge mit guten Zahlen abgeschlossen. Besonders Altersvorsorge und BU seien erfolgreich gelaufen. weiterlesen …
Der Maklerpool BCA und die CAPinside AG starten eine Zusammenarbeit. Künftig können BCA-Vermittler die Dienstleistungen des digitalen Finanznetzwerks für Investmentfonds des Hamburger FinTechs nutzen. CAPinside vergleicht mehr als 40.000 Fonds und bietet Nutzern kostenlose Portfolioanalysen. weiterlesen …
Die R+V Versicherung konnte 2018 ihre Geschäftsbereiche weiter ausbauen. Vertriebsmotor waren die Volks- und Raiffeisenbanken. Ein digitaler Versicherungsmanager soll das Potential innerhalb der Finanzgruppe weiter heben. Die Position im Maklermarkt soll gehalten und ausgebaut werden. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.