Mit nachhaltigem PKV-Schutz die Qualität in der Krankenversicherung bewahren | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Mit nachhaltigem PKV-Schutz die Qualität in der Krankenversicherung bewahren
09. November 2016

Mit nachhaltigem PKV-Schutz die Qualität in der Krankenversicherung bewahren

Die PKV steht regelmäßig im Kreuzfeuer der Öffentlichkeit. Daher ist es umso wichtiger die hohe Qualität der Krankenversicherung zu bewahren. Mit einer konsequenten Strategie, die einen verlässlichen und dauerhaft bezahlbaren PKV-Schutz anvisiert, lässt sich dieses Ziel erreichen. Von Wiltrud Pekarek, HALLESCHE


Die PKV steht regelmäßig im Kreuzfeuer der Öffentlichkeit. Daher ist es umso wichtiger die hohe Qualität der Krankenversicherung zu bewahren. Mit einer konsequenten Strategie, die einen verlässlichen und dauerhaft bezahlbaren PKV-Schutz anvisiert, lässt sich dieses Ziel erreichen. Von Wiltrud Pekarek, HALLESCHE


Mit nachhaltigem PKV-Schutz die Qualität in der Krankenversicherung bewahren

Für die Qualität einer Krankenversicherung ist ein „gesundes“ Unternehmen elementare Voraussetzung. Kennzahlen wie Eigenkapitalquote, versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote und RfB-Zuführungsquote sind hier wesentliche Indikatoren. Weitere wichtige Merkmale für ein hochwertiges PKV-Unternehmen sind ein klar strukturiertes Produktprogramm mit unterschiedlichen Leistungsniveaus, eine relative Beitragsstabilität, erlebbarer Kundenservice sowie ein intelligentes Gesundheitsmanagement. Hierbei ist eine konsistente und konsequente Strategie entscheidend, da es „den einen“ wichtigsten Erfolgsfaktor nicht gibt. Gegenwind ist normal und muss ausgehalten werden, um langfristig erfolgreich zu sein. Auch die HALLESCHE hat Ende der 80er-Jahre aus Fehlern gelernt. Erst dadurch ist das Unternehmen entstanden, das seit über 20 Jahren in Marktstudien zu den attraktivsten Anbietern in der PKV zählt.

Vor allem die langfristige Beitragsstabilität ist das wesentliche Kernelement für einen verlässlichen und dauerhaften PKV-Schutz, der über den gesamten Wertschöpfungsprozess im Fokus stehen sollte. Denn damit erfüllt man eines der stärksten Kundenbedürfnisse.

Beitragsentwicklung für die Kunden bezahlbar gestalten

Absolute Beitragsstabilität ist jedoch eine utopische Vorstellung. So wird zum Beispiel der medizinische Fortschritt immer wieder zu steigenden Gesundheitskosten führen, die sowohl in der GKV als auch in der PKV in die Beiträge eingepreist werden müssen. Ziel ist dabei, die Beitragsentwicklung für die Kunden bezahlbar zu gestalten. Die HALLESCHE erreicht dies unter anderem durch eine wagnisgerechte Risikoprüfung, eine intelligente Produktgestaltung – die den Kunden Eigenverantwortung gibt – sowie ein umfangreiches Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Wir haben damit ein Erfolgskonzept gefunden, das sich in aussagekräftigen Zahlen widerspiegelt: Weit über 90% unserer Versicherten über 65 Jahre zahlen zum Teil deutlich weniger als den GKV-Höchstbeitrag. Wer zudem – wie die meisten unserer Kunden – einen Zuschuss der Rentenversicherung erhält, zahlt tatsächlich noch wesentlich geringere Beiträge.

Veränderungen als Chancen

Die PKV-Unternehmen sehen sich ständig mit veränderten Rahmenbedingungen konfrontiert. Änderungen der gesetzlichen Vorgaben sowie im medizinischen Bereich gehören zu den größten Herausforderungen. Dabei bedeuten Veränderungen auch Chancen, die es zu ergreifen gilt. So hat sich die HALLESCHE stets darauf fokussiert, ihre Qualitätsprodukte zu erhalten und inhaltlich zu präzisieren.

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II steht die nächste größere Veränderung bevor. Für uns bedeutet dies selbstverständlich, dass wir pünktlich zum Jahreswechsel unseren Pflegetagegeld-Tarif OLGAflex auf die neue Pflegedefinition umstellen. Hier gilt ebenso: Die grundsätzliche Produktqualität und -struktur bleiben erhalten, sodass unsere Kunden über alle Pflegegrade hinweg ambulant und stationär bedarfsgerecht abgesichert sind.

PKV-Markt steht spannende Entwicklung bevor

Die Dualität unseres Gesundheitssystems fördert einen Wettbewerb, von dem PKV und GKV auch in den nächsten Jahren profitieren werden. Parallel dazu eröffnet die Digitalisierung enorme Möglichkeiten. Die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern wird direkter und Prozesse, wie zum Beispiel die Leistungserbringung, können in Teilen effizienter gestaltet werden. Eine spannende und chancenreiche Entwicklung des PKV-Markts erwartet Unternehmen und Vermittler in den nächsten Jahren. Davon können ganz besonders auch diejenigen Vermittler profitieren, die ihre Kunden kompetent über die hervorragenden Leistungen des PKV-Systems beraten und sich auf Anbieter mit hoher Qualität fokussieren.

Autorin: Wiltrud Pekarek, Mitglied des Vorstands der HALLESCHE Krankenversicherung





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.