AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Moody’s senkt Ausblick für deutsche Lebensversicherer
06. November 2020

Moody’s senkt Ausblick für deutsche Lebensversicherer

Die Ratinagentur Moody’s prognostiziert, dass die deutschen Versicherer längerfristig unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden werden. Das gilt vor allem für die Lebensversicherer. Bei Sach- und Unfallversicherern sei die Lage hingegen vorerst stabil.


Die Ratinagentur Moody’s prognostiziert, dass die deutschen Versicherer längerfristig unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden werden. Das gilt vor allem für die Lebensversicherer. Bei Sach- und Unfallversicherern sei die Lage hingegen vorerst stabil.


Moody’s senkt Ausblick für deutsche Lebensversicherer

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die deutschen Versicherer halten sich laut der Ratingagentur Moody’s bisher noch in etwa die Waage. Höheren Kosten durch Schließungen von Hotels und Gastronomie in Höhe von 1,5 Mrd. Euro und Anlageverlusten von 0,5 Mrd. Euro stünden Einsparungen in Höhe von 2 Mrd. Euro in der Kfz-Versicherungen gegenüber, weil sich aufgrund des Lockdowns im Frühjahr weniger Unfälle ereignet haben.

Stabiler Ausblick für Schaden- und Unfallversicherer

Dieser Trend dürfte sich laut Moody’s-Ratinganalyst Christian Bardorff im November wiederholen. Am Ende dürfte der Rückgang der Fallzahlen in der Kfz-Versicherung die Zunahme bei den geltend gemachten Ansprüchen voraussichtlich sogar mehr als ausgleichen. Der Ausblick für die Schaden- und Unfallversicherer des Landes bleibe daher stabil. Insgesamt sei dieser Teil der Branche von gesunden Margen und einer guten Kapitalausstattung geprägt. Preiserhöhungen dürften aber speziell für Kfz-Versicherer schwer zu begründen.

Corona verstärkt Druck auf die Lebensversicherer

Schlechter stelle sich die Lage der Lebensversicherer dar. „Die Ergebnisse der deutschen Lebensversicherer stehen aufgrund der niedrigen Zinsen, die die Renditen ihrer gewöhnlichen Kapitalanlagen schmälern, schon seit Jahren unter Druck“, erläutert Christian Badorff, Vice President – Senior Analyst bei Moody‘s Investors Service. „Diese Dynamik wird durch den Corona-bedingten Konjunkturrückgang zusätzlich verstärkt, und es wird auch auf absehbare Zeit nicht mit einem Zinsanstieg gerechnet.“

Negativer Ausblick für 2021

Die Kapitalausstattung der deutschen Lebensversicherer reagiere zudem extrem empfindlich auf dauerhaft niedrige Zinsen und potenzielle Änderungen in den aufsichtsrechtlichen Solvency-II-Regelungen für die Eigenmittelausstattung, wie sie aktuell diskutiert werden. Moody‘s versieht die deutschen Lebensversicherer daher mit einem negativen Ausblick für 2021. Allerdings bleibe die Qualität der Investmentportfolios der deutschen Versicherer solide – sodass Corona für Versicherungsunternehmen insgesamt bewältigbar sein dürfte. (mh)

Bild: © Alexey Novikov – stock.adobe.com




Ähnliche News

Tiny Houses sind begehrt, deren rechtliche Einordnung ist aber noch ungeklärt. Es kann sich um ein Fahrzeug oder ein Gebäude handeln. Versicherungsschutz gibt es für beide Varianten, etwa beim Assekuradeur ias. Ein Interview mit Julian Bartz, Assistant Manager bei der ias – Internationale Assekuranz-Service GmbH. weiterlesen
Indexpolicen sind mittlerweile ein elementarer Teil der deutschen Altersvorsorge. Doch wie haben sich diese im Finanzjahr 2020 geschlagen, das von einem massiven Crash im Frühjahr und einer rasanten Erholung im Anschluss geprägt war? Und wie dürften Indexpolicen das neue Jahr meistern? Das hat nun das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) analysiert. weiterlesen
Ein Gebäude bzw. ein Haushalt lässt sich ohne viel Aufwand in ein Smart Home umwandeln, indem mit einfachen Hard- und Softwaremaßnahmen Haushaltsgeräte vernetzt werden. Das Smart Home bietet zudem Fehlerfrüherkennung, die Gebäude- und Hausratschäden vermeiden hilft und somit den traditionellen Versicherungsschutz verändert. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.