AssCompact suche
Home
Assekuranz
19. April 2021
N26 entert das Versicherungsgeschäft
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

N26 entert das Versicherungsgeschäft

N26 steigt in das Versicherungsgeschäft ein. Die Neobank bietet in Kooperation mit Simplesurance eine Smartphone-Versicherung für deutsche Kunden an. Das soll aber erst der Anfang einer großen Offensive sein. N26 plant demnach ein umfangreiches digitales Versicherungsangebot.

Die mobile Bank N26 hat die Einführung von On-Demand-Versicherungen bekanntgegeben. Zukünftig können Versicherungen von verschiedenen Anbietern direkt über die N26 App abgeschlossen, verwaltet und Versicherungsansprüche eingereicht werden. Ermöglicht werde das durch eine Partnerschaft mit Simplesurance.

Start mit deutscher Smartphone-Versicherung

Der Start erfolgt in Deutschland. Hier können Kunden direkt über die N26-App und die N26-Web-App eine Smartphone-Versicherung abschließen, verwalten und Ansprüche einreichen. Abgesichert sind versehentliche Schäden einschließlich Wasserschäden und der Diebstahl des Smartphones. Kunden können zwischen verschiedenen Laufzeiten wählen und flexibel kündigen. Der Preis der Smartphone-Versicherung startet bei 6 Euro pro Monat und richtet sich nach dem Kaufpreis des jeweiligen Smartphones.

Auftakt für große Versicherungsoffensive

Die Einführung der neuen Smartphone-Versicherung in Deutschland soll aber nur der Auftakt für eine Reihe von Versicherungsprodukten sein, die N26 zur Verfügung stellen will. Geplant sind laut der Neobank unter anderem private Haftpflicht-, Hausrat-, Lebens-, Reise-, Haustier-, Fahrrad- und Elektronikversicherungen. Sie alle sollen über die N26-App abgeschlossen und verwaltet werden können. Die Kooperation mit Simplesurance ist der zweite Versuch der Bank, ihren Kunden Versicherungen digital zugänglich zu machen. 2017 startete N26 eine Partnerschaft mit Clark. Diese wurde im Juli 2020 aber eingestellt. (mh)

Bild: © Postmodern Studio – stock.adobe.com