AssCompact suche
Home
Management & Wissen
Neue Brancheninitiative „Nachhaltigkeit in der Lebensversicherung“
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Neue Brancheninitiative „Nachhaltigkeit in der Lebensversicherung“

Das infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse hat eine neue Brancheninitiative gegründet zur Nachhaltigkeit in der Lebensversicherung. Diese will Akteure der Altersvorsorge bzw. Biometrie zusammenbringen, Wissen zur Verfügung stellen und somit auch bei der Beratung zu ESG-Themen unterstützen.

Die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit nimmt zu. Mit den anstehenden Änderungen der Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD müssen sich künftig auch Versicherungsvermittler mit den Nachhaltigkeitspräferenzen der Kunden beschäftigen. „Dies dürfte dem Thema auch im Bereich der Altersvorsorge noch einmal einen deutlichen Schub geben“, ist Marc Glissmann, geschäftsführender Gesellschafter und Mitbegründer der infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH überzeugt. „Da Nachhaltigkeitsrisiken im gesamten Governance-System eines Unternehmens, also nicht nur im Risikomanagement oder den versicherungsmathematischen Funktionen, zu berücksichtigen sind, wird der Umgang mit Nachhaltigkeit und einem daraus möglicherweise resultierendem Reputationsrisiko zu einem wesentlichen Wettbewerbsfaktor werden“, sagt infinma-Geschäftsführer Dr. Jörg Schulz. Doch gerade im Versicherungsvertrieb sei das Know-how rund um Nachhaltigkeit und die ESG-Kriterien eher wenig ausgeprägt.

Akteure zusammenbringen, Wissen zugänglich machen

Nun hat das infinma-Institut die Brancheninitiative „Nachhaltigkeit in der Lebensversicherung“ ins Leben gerufen. Sie soll die Akteure auf dem Markt der Altersvorsorge bzw. Biometrie zusammenbringen wie Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften, Banken, Makler, Vertriebe und Pools sowie auch alle anderen an diesem Thema Interessierten. Es gehe darum, Wissen rund um Nachhaltigkeit zugänglich zu machen. Damit lasse sich auch die IDD-konforme Beratung zu ESG-Themen unterstützen. Die Maßnahmen und Aktivitäten der Initiative sollen gleichermaßen Produktanbietern, Zulieferern und Vermittlern nutzen.

Online-Plattform mit ESG-Finder

Hierzu soll in Kürze die Website www.brancheninitiative.com starten. Zunächst wird sie für die Gründungsmitglieder verfügbar sein und zu einer zentralen Kommunikationsplattform ausgebaut werden. Laut infinma wirddas Portal künftig einen ESG-Finder bieten, mit dem Nutzer gezielt nach Fonds mit nachhaltiger Ausrichtung, nachhaltigen Altersvorsorgeprodukten aber auch nach Fondsangeboten von Investmentgesellschaften suchen können. Die Nutzung soll kostenlos und unverbindlich sein, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Große Resonanz in der Branche

In der Branche stößt die Initiative auf ein großes Echo, wie infinma weiter mitteilt. Bislang sind 15 Gesellschaften als Gründungsmitglieder an Bord. In Kürze sollen die Namen der Gründungsmitglieder präsentiert werden. „Aus zahlreichen Gesprächen mit ganz unterschiedlichen Marktteilnehmern haben wir den Eindruck gewonnen, dass das Interesse an einem quasi Nachhaltigkeits-Kompetenzzentrum Altersvorsorge sehr groß ist und ein starker Bedarf daran besteht, Wissen und Know-how zu vermitteln und gebündelt zur Verfügung zu stellen“, betont Glissmann. (tk)

Bild: © Surasak – stock.adobe.com