AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Neuer Player in der Maklernachfolge
30. Oktober 2018

Neuer Player in der Maklernachfolge

Policen Direkt kauft künftig nicht mehr nur Lebensversicherungen auf, sondern auch Maklerunternehmen. Auch eine Lebensrente gehört zum neuen Angebot. Parallel baut Policen Direkt eine deutschlandweite Maklergruppe auf.


Policen Direkt kauft künftig nicht mehr nur Lebensversicherungen auf, sondern auch Maklerunternehmen. Auch eine Lebensrente gehört zum neuen Angebot. Parallel baut Policen Direkt eine deutschlandweite Maklergruppe auf.


Neuer Player in der Maklernachfolge

Policen Direkt, Aufkäufer von Lebensversicherungen und Schwesterunternehmen von Gewerbeversicherung24, steigt jetzt auch in den Bereich der Maklernachfolge ein. Das Unternehmen will Maklerunternehmen in Nachfolgesituationen aufkaufen, fortführen und so eine deutschlandweite Maklergruppe aufbauen.

Maklerrente als Alternative

Als Nachfolgelösung wird neben dem Unternehmensverkauf (Share Deal) auch ein neues Rentenmodell zur Bestandsnachfolge angeboten. Die Maklerrente gibt es in zwei Versionen, der Lebensrente 90% und der Lebensrente 100%, mit jeweils unterschiedlichen Ausprägungen. Im Blick hat Policen Direkt dabei insbesondere Maklerunternehmen mit Provisionserlösen, die unter 150.000 Euro pro Jahr liegen, auf die Rente zugehen oder die Anforderungen an Technik und Regulierung nicht mehr erfüllen wollen oder können. Eine Verrentung wird dabei nicht vorausgesetzt, der Makler, muss aber seine Bestände übertragen und erhält im Gegenzug je nach Rentenmodell die komplette oder eine anteilige Courtage. Nach Übertragung wird Policen Direkt der Makler der Kunden und übernimmt damit auch die Beratungshaftung.

Effizienzgewinne durch Digitalisierung

Policen Direkt geht davon aus, die Kunden wesentlich günstiger betreuen und von Skaleneffekten durch Digitalisierung profitieren zu können. Mit der Verknüpfung von Online- und Offline-Beratung verfolgt Policen Direkt einen hybriden Betreuungsansatz, um die Kunden individueller beraten zu können. Außerdem erhält Policen Direkt zum Teil höhere Courtagen als kleinere Maklerbetriebe, wobei diese Differenz laut Website nicht an die Makler weitergegeben wird.(bh)




Ähnliche News

„Was ist denn mein Unternehmen wert? Was kann ich dafür verlangen?“, lautet eine häufige Frage, die mir gestellt wird. Dabei sind die Fragen nach dem Unternehmenswert und dem Kaufpreis zwei unterschiedliche Dinge. Der Versuch, es einfach zu erklären. Es bleibt dennoch kompliziert. Von Andreas W. Grimm vom Bestandsmarktplatz. weiterlesen
Am 16.03.2020 hat die Hypoport-Gruppe bekannt gegeben, dass sie sich mit fast 50% an der AMEXPool AG in Buggingen beteiligt und sich die Option gesichert hat, die restlichen Anteile ebenfalls zu übernehmen. Boris Beermann, Vorstand der AMEXPool AG, hat 2006 in einer familieninternen Nachfolge die Geschäftsführung von seinem Vater übernommen und berichtet im Interview von seinen Erfahrungen. weiterlesen
Am 16.03.2020 hat die Hypoport-Gruppe bekanntgegeben, dass sie bei der AMEXPool AG in Buggingen einsteigt. Das Resultate Institut hat diesen Deal von Anfang an begleitet und mit konzipiert. „Wie verkauft man eigentlich so einen Pool?“ Der Versuch einer kurzen Antwort von Resultate-Gründer Andreas W. Grimm. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.