AssCompact suche
Home
Vertrieb
Policen Direkt übernimmt Solinger Makler Bergemann
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Policen Direkt übernimmt Solinger Makler Bergemann

Policen Direkt setzt seinen Expansionskurs fort und hat mit der in Solingen ansässigen Gesellschaft Bergemann Versicherungen einen weiteren Versicherungsmakler erworben. Es ist das fünfte Maklerunternehmen, das in die Policen-Direkt-Gruppe integriert wird.

Policen Direkt hat die Solinger Maklergesellschaft Bergemann Versicherungen GmbH & Co. KG erworben. Damit will die Policen-Direkt-Gruppe in der rheinischen Metropolregion weiter wachsen. Bergemann betreut gewerbliche Kunden und Privatkunden als umfassender Dienstleister am Standort Solingen. „Mit der Anbindung der Bergemann GmbH stärken wir unsere Stellung in der Region“, erklärt Dr. Ernesto Knein, Geschäftsführer der Policen Direkt Beteiligungs GmbH, der die Unternehmensübernahme durchführt.

Fünfter Makler wird Teil der Policen-Direkt-Gruppe

Mit Bergemann wird ein fünftes Maklerunternehmen in die Policen-Direkt-Gruppe integriert. Die Geschäftsführung übernehmen Dagmar und Alexander Ludwig, die mit ihrer Versicherungsmakler am Seestern GmbH bereits seit mehr als einem Jahr Teil der Policen-Direkt-Maklergruppe sind. Zuvor hatte Policen Direkt die Fellbacher AVW GmbH, die Benefit AG aus Limburg und die Läpple Versicherungsmakler GmbH übernommen (AssCompact berichtete). „Für 2021 setzen wir weiter auf Expansionskurs. Mit der Maklergruppe wollen wir weitere Standorte in Metropolregionen erschließen,“ so Knein weiter.

„Bei meinen Kunden haben wir uns über Jahrzehnte eine besondere Vertrauensstellung erarbeitet. Diese Verantwortung können wir mit bestem Gewissen weitergeben, weil wir sicher sind, dass Policen Direkt dieser gerecht wird“, unterstreicht Helmuth Bergemann, Gründer des Solinger Maklerunternehmens.

Policen Direkt legt in Bestandsnachfolge zu

Auch in der Bestandsnachfolge würden sich immer mehr Makler für Policen Direkt entscheiden, wie das Unternehmen mitteilt. „Wir übertragen in Q1 2021 eine fünfstellige Anzahl an neuen Verträgen in unsere Systeme“, erklärt Geschäftsführer Dr. Philipp Kanschik. Für 2021sei geplant, eine dreistellige Zahl an Beständen zu übernehmen und durch zusätzliche Investitionen die Technologieangebote für die Makler weiter auszubauen. (tk)

Bild: © Jean Kobben – stock.adobe.com