PropTech1 zieht mehrere Investoren aus der Immobilienbranche an Land | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

PropTech1 zieht mehrere Investoren aus der Immobilienbranche an Land
29. April 2019

PropTech1 zieht mehrere Investoren aus der Immobilienbranche an Land

PropTech1 Ventures ist der erste Venture-Capital Fonds in Deutschland, der sich auf europäische PropTechs spezialisiert hat. Im Rahmen eines First Closings haben sich zahlreiche neue Investoren an ihm beteiligt, vor allem aus der Immobilienwirtschaft.


PropTech1 Ventures ist der erste Venture-Capital Fonds in Deutschland, der sich auf europäische PropTechs spezialisiert hat. Im Rahmen eines First Closings haben sich zahlreiche neue Investoren an ihm beteiligt, vor allem aus der Immobilienwirtschaft.


PropTech1 zieht mehrere Investoren aus der Immobilienbranche an Land

PropTech1 Ventures, Deutschlands erster auf europäische PropTech-Startups spezialisierter Venture-Capital-Fonds, verdoppelt seinen Gesellschafterkreis im Zuge seines diesen Monat durchgeführten First Closings mit einem Volumen im zweistelligen Millionenbereich auf rund 30 Parteien. Der erste PropTech1-Fonds nimmt noch maximal ein Jahr weitere Gesellschafter auf.

Keine reinen Finanzinvestoren

Sämtliche neugewonnene Gesellschafter sind – wie auch bisher – dabei keine reinen Finanzinvestoren, sondern Experten aus der Immobilien- und Start-up-Szene. Sie sollen den Beteiligungen von PropTech1 strategische Vorteile wie den Zugang zu einem breiten Kundenstamm und Immobilienportfolio sowie PropTech1 selbst Mehrwerte bei der Findung und Evaluation der Beteiligungsopportunitäten bieten. Mehrere Bestandsgesellschafter aus dem 2018er Soft Closing haben zudem ihre Beteiligung ausgebaut.

Investoren aus der Immobilienbranche

Zu den neuen Gesellschaftern von PropTech1 gehören die Berlin Hyp sowie über ihre jeweiligen Beteiligungsvehikel die in Paris börsennotierte Covivio eine der führenden europäischen Immobiliengesellschaft. Auch die Pandion AG, eine der führenden Immobilienentwickler in Deutschland, die Schweizer Empira AG, einer der führenden Manager für institutionelle Immobilieninvestments im DACH-Raum, sowie die GIEAG Immobilien AG, ein börsennotierter Immobilienentwickler, haben sich an der Kapitalrunde beteiligt.

Ferner haben sich namhafte Immobilien- und Startup-Unternehmer an PropTech1 beteiligt. Dazu zählen u.a. Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel, geschäftsführender Gesellschafter der ceos Investment GmbH, Robin Behlau, Gründer & CEO von Aroundhome, Dr. Florian Stetter, Mitglied im Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen SE und CEO des Immobilieninvestors RockHedge AG, Dr. Beat Schwab, ehemaliger Head Global Real Estate im Asset Management der Credit Suisse, sowie Dr. Peter Staub, CEO & Gründer von pom+, der führenden Schweizer Immobilien-Consulting-Firma. (mh)




Ähnliche News

Fahrländer Partner Raumentwicklung (FPRE) bietet ab sofort einen Online-Rechner für die Schnellbewertung von Wohneigentum in Deutschland an. Zum Einsatz kommen hedonische Bewertungsmodelle. Das Tool kann individuell auf Websites von Banken oder Maklern eingebunden werden. weiterlesen
Berlin Hyp hat über 200 Immobilienexperten aus dem In- und Ausland nach ihren Einschätzungen zur deutschen Immobilienbranche befragt. Die Experten sehen den deutschen Immobilienmarkt im europäischen Vergleich nach wie vor als attraktiv an. Allerdings trübt sich die Lage auch hier ein. weiterlesen
Allen Preissteigerungen zum Trotz bleiben deutsche Luxusimmobilien ein begehrtes Gut. 2018 erzielten sie laut einer aktuellen Marktanalyse Preise von bis zu 17,2 Mio. Euro. Vor allem ruhige und exklusive Lagen überzeugen die Käufer von Immobilien aus dem Premiumsegment. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.